Diese Website nutzt Cookies, um gewisse Funktionen gewährleisten zu können. Durch die Nutzung der Website stimmen Sie unseren Datenschutz-Richtlinien zu.
Nachrichten und Informationen zu Test- und Messtechnik für Elektronik in Entwicklung, Produktion und Service.  

Newsletter abonnieren

Alle 14 Tage alle News im Überblick
captcha 
Bitte geben Sie auch den angezeigten Sicherheitscode ein.

Aktuelle Test- und Messtechnik-News

Flexible PXI/PXIe Microwave Schaltfamilie

Pickering 40 42 890 PXI30. August 2023 – Pickering Interfaces kündigte eine neue 40/42-890-Familie modularer, flexibler PXI/PXIe-Microwave-Schalter an, die hochgradig konfigurierbare HF-Schaltlösungen bis 110 GHz auf der PXI-Plattform ermöglichen. Diese neue Produktreihe, die auf der AUTOTESTCON erstmals vorgestellt wird, unterstützt die neuesten und anspruchsvollsten HF- und Kommunikationstestanforderungen mit ihren stetig steigenden Betriebsfrequenzen.

Die Familie der 40/42-890-Microwaveschalter ist ideal für Testumgebungen, die hochfrequentes Signalschalten im Microwave-Bereich erfordern - von Radar, Satellit und sicherer landgestützter Kurzstreckenkommunikation bis hin zu Unterhaltungselektronik und 5G-Infrastruktur. Sie bietet auf der PXI Plattform Flexibilität, Vielseitigkeit und Testsystemoptimierung für hochkonfigurierbare HF-Schaltlösungen bis zu 110 GHz. Steve Edwards, Switching Product Manager bei Pickering: „Mit dieser neuen PXI/PXIe-Familie können HF-Testingenieure aus einer breiten Palette leistungsstarker Microwave-Relaistypen auswählen und diese so kombinieren, dass sie genau ihre Anwendungsanforderungen abdecken. Gleichzeitig wird der Steckplatzbedarf im Chassis minimiert, indem mehrere Relais- und Steckverbinder-Typen auf einem einzigen Modul kombiniert werden."

Für die PXI/PXIe Plattform wird eine vollständige Palette an SPDT-, SPnT- und Transferschaltertypen angeboten, mit terminierten oder nicht terminierten Ports für Frequenzen bis zu 110 GHz – mit 50 Ω oder 75 Ω Impedanz. HF-Testingenieure können daraus die Kombination und Topologie der benötigten Relais auswählen, um eine maßgeschneiderte Lösung für Ihre Prüfanforderungen zu erstellen. Die Schaltmodule profitieren auch von dem geringeren Platzbedarf für Steckplätze im Chassis, da mehrere Relaistypen in einem einzigen Modul kombiniert werden können. Dies trägt dazu bei, die Kosten zu minimieren, indem die erforderlichen Schaltelemente, im Vergleich zu Produkten mit nur einem Schaltertyp, auf einer kleineren Anzahl von Modulen zusammengefasst werden.

Diese Kombination verschiedener Relaistypen ermöglicht es dem Anwender, größere und/oder höherfrequente Multiplexer (MUXs) zu realisieren, als dies über einzelne Module mit nur einem Schaltertyp möglich ist. Zum Beispiel kann durch die Kombination von zwei SP6T-terminierten und einem SPDT-Relais mit zusätzlichen Verbindungskabeln – ein SP12T-terminierter MUX erstellt werden, der für Frequenzen 18 GHz ausgelegt ist, die ansonsten über dedizierte Schalter angeboten werden. Zur Veranschaulichung der Möglichkeiten werden in der 4x-890-Familie standardmäßig eine Reihe vordefinierter Lösungen angeboten. Mit der Wahlmöglichkeit von PXI- oder PXIe- Schnittstelle profitieren Testingenieure auch von der Flexibilität bei der Chassiswahl. Darüber hinaus unterstützt Pickering Connect die 40/42-890-Reihe mit einer umfassenden Palette an Verkabelungslösungen.

Jedes Relais in einem 4x-890-Modul verfügt über LED-Anzeigen auf der Vorderseite, die den aktuellen Schaltzustand anzeigen. Diese Signalpfadanzeige visualisiert den Modulstatus und vereinfacht so das Debuggen von Testsoftware erheblich. Darüber hinaus steht ein On-Board-Relais-Schaltzyklenzähler zur Verfügung, mit der die Anzahl der Schaltvorgänge im Rahmen einer vorausschauenden Wartung des Testsystems überwacht werden kann. Für eine schnelle Reparatur vor Ort, werden Relaistypen verwendet, die durch einfaches Herausziehen durch die Frontplatte schnell ausgetauscht werden können.

Testingenieure können Frontplattenlayouts für die 4x-890-Familie mit dem kostenlosen webbasierten Microwave Switch Design Tool (MSDT) von Pickering entwerfen und dabei Panelgröße, Relaistypen, LED-Anzeigen, Kühlschlitze, Bilder und Beschriftung wählen. Sobald die verschiedenen Elemente im Panel platziert wurden, kann der Anwender sie nach Bedarf positionieren, bevor er den Entwurf zur Produktion an Pickering weiterleitet. Jeder Sonderanfertigung wird eine spezielle Teilenummer für die Rückverfolgbarkeit zugewiesen, um den Nachbestellungsprozess zu vereinfachen. 4x-890-Module werden außerdem mit Soft Front Panels (Grafische Bedienoberfläche) für jedes eingebaute Relais geliefert und erlauben eine manuelle Steuerung, die die Entwicklung und Fehlerbehebung von Anwendungssoftware vereinfacht.

Die 40/42-890-Reihe wird mit Treibern geliefert, die alle gängigen Software-Programmierumgebungen und Betriebssysteme, einschließlich Windows und Linux, sowie andere Echtzeit-Hardware-in-the-Loop-Tools (HIL) unterstützen.

www.pickeringtest.com/



Weitere News zum Thema:

Aktuelle Termine

LOPEC 2024
05 bis 07. März
zur Terminübersicht...
emv 2024
12. bis 14. März
zur Terminübersicht...
embedded world 2024
09. bis 11. April
zur Terminübersicht...

  Weitere Veranstaltungen...
  Messe-/Kongresstermine
  Seminare/Roadshows

 


Banner-Werbung