Diese Website nutzt Cookies, um gewisse Funktionen gewährleisten zu können. Durch die Nutzung der Website stimmen Sie unseren Datenschutz-Richtlinien zu.
Nachrichten und Informationen zu Test- und Messtechnik für Elektronik in Entwicklung, Produktion und Service.  

Newsletter abonnieren

Alle 14 Tage alle News im Überblick
captcha 
Bitte geben Sie auch den angezeigten Sicherheitscode ein.

Aktuelle Test- und Messtechnik-News

Softwaredefinierte flexible Messplattform

SI MokuPro17. September 2021 - Liquid Instruments präsentiert mit Moku:Pro eine leistungsfähige Plattform für Ingenieur-, Entwicklungs- und Forschungslabore. Moku:Pro beschleunigt den Übergang von traditioneller Test- & Measurement-Hardware mit fester Funktion zu einem flexiblen FPGA-basierten Ansatz (Field-Programmable Gate Array), indem Messfunktionalitäten auf einer integrierten, software-definierbaren Plattform zugänglich gemacht werden.

„Forscher in den Ingenieurwissenschaften und der Physik sehen sich ständig neuen Herausforderungen gegenübergestellt – mit Veränderungen in Zeiträumen, die viel kürzer sind, als die Lebensdauer von Testgeräten“, sagte Daniel Shaddock, CEO von Liquid Instruments. „Die softwarebasierte Hardware-Architektur von Moku:Pro ermöglicht es, sich mit den Anwendungen weiterzuentwickeln, was mit herkömmlichen Testgeräten einfach nicht möglich ist.“

Moku:Pro umfasst neun leistungsstarke Messgeräte, darunter ein Oszilloskop, Lock-In-Verstärker, PID-Regler, Phasenmesser, Arbiträrgenerator, Datenlogger, Spektrumanalysator, Frequenzganganalysator und Funktionsgenerator. Die fortschrittliche ADC-Blending-Technologie stellt sicher, dass jede Messfunktionalität von HF- bis zu akustischen Frequenzen mit optimaler Empfindlichkeit arbeiten kann, ohne dabei für Flexibilität die Leistung zu beeinträchtigen. Vollständige Konnektivität über W-LAN, Ethernet und USB-C gewährleistet eine problemlose Konfiguration nach Industriestandard.

Ein wesentlicher Vorteil softwaredefinierbarer Messgeräte besteht darin, dass sie mit der Zeit optimiert werden können. Moku:Pro erhält Over-the-Air-Updates, um verbesserte Spezifikationen, weitere Messfunktionalitäten oder völlig neue Funktionen bereitzustellen. Neue Funktionen ermöglichen beispielsweise mehrere Messfunktionalitäten parallel auf einer Hardware zu betreiben und Funktionalitäten im laufenden Betrieb auszutauschen. In diesem Multi-Instrument-Modus können Messgeräte kombiniert und zu anspruchsvollen Signalverarbeitungs-Pipelines kaskadiert werden. In Planung ist ein neues Cloud-basiertes Tool, mit dem Benutzer das FPGA von Moku:Pro direkt und individuell programmieren können. Diese Fähigkeit erlaubt es Benutzern einzigartige Signalverarbeitungsalgorithmen zu implementieren und ihre eigenen benutzerdefinierten Funktionalitäten zu erstellen und so den Technologiesprung im Vergleich zu konventioneller Hardware weiter vergrößern.

Moku:Pro Spezifikationen

  •   4 analoge Ein- und Ausgänge
  •   Blended ADC-Eingang (10-Bit+18-Bit) für rauscharme Anwendungen mit hoher Bandbreite
  •   Abtastrate von 5 GSa/s (1 Kanal), 1,25 GSa/s (4 Kanäle)
  •   9 integrierte Messfunktionalitäten, darunter ein DC-600-MHz-Lock-In-Verstärker
  •   120 GB SSD für schnellen Onboard-Speicher
  •   API-Unterstützung für Python und MATLAB

Erhältlich ist Moku:Pro u.a. bei SI Scientific Instruments GmbH.

www.si-gmbh.de/



Weitere News zum Thema:

Aktuelle Termine

productronica 2021
16. bis 19. November
zur Terminübersicht...
GMM/DVS-Fachtagung
23. bis 24. November
zur Terminübersicht...
SPS/IPC/DRIVES 2021
23. bis 25. November
zur Terminübersicht...

  Weitere Veranstaltungen...
  Messe-/Kongresstermine
  Seminare/Roadshows

 


Banner-Werbung

Social Media

twitter_follow_420x50px