Diese Website nutzt Cookies, um gewisse Funktionen gewährleisten zu können. Durch die Nutzung der Website stimmen Sie unseren Datenschutz-Richtlinien zu.
Nachrichten und Informationen zu Test- und Messtechnik für Elektronik in Entwicklung, Produktion und Service.  

Newsletter abonnieren

Alle 14 Tage alle News im Überblick
captcha 
Bitte geben Sie auch den angezeigten Sicherheitscode ein.

Aktuelle Test- und Messtechnik-News

Handheld-Prüfgerät zur Lokalisierung von Sicherungen / Leitungsschutzschaltern

Meilhaus Metrafuse06. August 2021 – Das METRAFUSE FD Pro von Gossen Metrawatt ist ein Prüfgerät für die schnelle Lokalisierung von Sicherungen und Leitungsschutzschaltern. Es besteht aus einem Sender und einem Empfänger und ist intuitiv zu bedienen. Der Sender wird in den zu prüfenden Stromkreis integriert und aus diesem mit Strom versorgt. Der Sender erzeugt ein modifiziertes Hochfrequenzsignal, dessen Signalstärke ausreichend für eine Übertragung über mehrere hundert Meter Kabellänge ist. Mit dem Empfänger wird das Sendersignal in der Unterverteilung gesucht.

Die Signalisierung erfolgt optisch mittels LED und akustisch mittels Signalton. Um die Batterielebensdauer zu verlängern, schaltet sich der Empfänger nach sechs Minuten automatisch ab, wenn keine Bedienung erfolgt. Im Lieferumfang des METRAFUSE FD Pro ist eine Aufbewahrungstasche für den sicheren Transport enthalten.

Das METRAFUSE FD Pro bildet gemeinsam mit dem METRACABLE TDR Pro und dem METRAVOLT VT 1500 eine ganze Geräteserie für dem Bereich Kabelprüfung. Das METRACABLE TDR PRO ist ein Time Domain Reflektometer für die Lokalisierung von Fehlern für alle Arten von Kabeln. Das METRAVOLT VT 1500 ist ein zweipoliger Spannungsprüfer, kombiniert mit einem Durchgangs-, Phasen-, Polaritäts- und Drehfeldprüfer. Das METRAFUSE FD Pro ist ein Prüfgerät, das für die schnelle Lokalisierung von Sicherungen und Leitungsschutzschaltern über mehrere hundert Meter Kabellänge entwickelt wurde.

Das METRAFUSE FD Pro besteht aus zwei voneinander unabhängigen Sende- und Empfangseinheiten. Der Sender wird in den zu prüfenden Stromkreis integriert und erzeugt ein modifiziertes Hochfrequenzsignal zur Einspeisung in den spannungsführenden Leiter. Mithilfe des Empfängers wird das Signal des Senders erfasst. Ein Sendersignal wird erzeugt, sobald dieser eine Sicherung oder einen Leitungsschutzschalter erkennt. Die Zustandsänderung wird optisch mittels LED und akustisch mittels Piepston angezeigt. Der Sender wird über das mitgelieferte Netzkabel aus dem zu prüfenden Stromkreis mit Spannung versorgt (alternativ kann der Sender über die mitgelieferten Prüfsonden (einschließlich Krokodilklemmen) angeschlossen werden. Die Prüfsonden sind aus Gründen der Arbeitssicherheit mit Sicherungen ausgestattet). Der Empfänger arbeitet batteriebetrieben. Um die Batterielebensdauer zu verlängern, schaltet sich der Empfänger nach sechs Minuten automatisch ab, wenn keine Bedienhandlung erfolgt.

Die Betriebstemperatur des METRAFUSE FD Pro liegt bei 0 °C ... +40 °C, die Lagertemperatur bei -20 °C ... +60 °C. Das Gerät ist EMV-geprüft nach EN 61326-1: 2013 bzw. EN 61326-2-2: 2013 und ist nach CAT III gültig für Messungen in der Gebäudeinstallation (z.B. Verteiler, Verkabelung, Steckdosen, Schalter).

Erhältlich ist das METRAFUSE FD Pro von Gossen Metrawatt u.a. im Webshop von Meilhaus.

www.meilhaus.de/



Weitere News zum Thema:

Aktuelle Termine

Messtec & Sensor Masters 2021
28./29. Sept. 2021
zur Terminübersicht...
Vision 2021
05. bis 07. Oktober 2021
zur Terminübersicht...
Intersolar Europe
06. bis 08. Oktober
zur Terminübersicht...

  Weitere Veranstaltungen...
  Messe-/Kongresstermine
  Seminare/Roadshows

 


Banner-Werbung

Social Media

twitter_follow_420x50px