Diese Website nutzt Cookies, um gewisse Funktionen gewährleisten zu können. Durch die Nutzung der Website stimmen Sie unseren Datenschutz-Richtlinien zu.
Nachrichten und Informationen zu Test- und Messtechnik für Elektronik in Entwicklung, Produktion und Service.  

Newsletter abonnieren

Alle 14 Tage alle News im Überblick
captcha 
Bitte geben Sie auch den angezeigten Sicherheitscode ein.

Aktuelle Test- und Messtechnik-News

Messung von leitungsgebundenen Interferenzen und Störungen

Tekbox TBL5010014. November 2023 – Die Firma TekBox entwickelt und produziert preisgünstige EMV-Pre-Compliance-Testlösungen und Software, u.a. TEM-Zellen (Transverse Electromagnetic Cells), geschirmte Test-Zelte und Taschen, Groundplanes, EMV-Antennen, Stromüberwachungssonden und LISN. LISN ist die Abkürzung für Leitungsimpedanz-Stabilisierungsnetzwerke oder auch einfach Netznachbildung. Es handelt sich dabei um Tiefpassfilter, die üblicherweise zwischen DC/AC-Quelle und den Prüfling geschaltet werden und das Versorgungsnetzwerk nachbilden.

Neu im Meilhaus Electronic Webshop sind die LISN der Serie TBLxx100 von TekBox. Es handelt sich um einkanalige LISN für EMV-Leitungsstörungsmessungen. Das Gerät TekBox TBL05100-1 ist ein 5 µH Leitungsimpedanz-Stabilisierungsnetzwerk LISN - CISPR 16. Das Gerät TekBox TBL50100-1 ist ein 50 µH Leitungsimpedanz-Stabilisierungsnetzwerk LISN - CISPR 16.

LISN werden sowohl für leitungsgebundene als auch funkbasierte EMV-Prüfungen eingesetzt. Die Geräte bilden dabei das Versorgungsnetzwerk nach (Niederspannungsnetz, Bordnetz eines Kfz, Flugzeugs etc., Telekommunikationsnetz). Zu den Aufgaben einer LISN gehört das Unterdrücken von HF-Störungen, die gegebenenfalls auf dem Versorgungsetz vorhanden sind. Eine LISN sorgt weiterhin für eine normierte Impedanz auf der Netzspannungsseite für den Prüfling. Die LISN liefert außerdem eine definierte Verbindung zwischen Prüfling, Versorgungsnetz und Messgerät: Für die weitere Messungen (etwa mit einem Spektrum-Analysator) sorgt die LISN für die Auskopplung von HF-Funkstörspannung, die der versorgenden Netzspannung des Prüflings überlagert ist.

Die TekBox TBL05100-1 ist eine universelle 5 µH LISN, die die Anforderungen mehrerer Normen erfüllt. Die TBL05100 ist werkseitig auf 50 Ω / 5 µH + 1 Ω gejumpert und erfüllt damit die CISPR 16-1-2 und CISPR 25 Impedanz, Phase und Isolationsspezifikation. Durch Setzen eines internen Jumpers kann sie in eine 50 Ω / 5 µH-Variante umgewandelt werden, die Normen wie CISPR 25, MIL-STD-461G, ISO11452-4 und ISO 7637-2 unterstützt. Durch Hinzufügen eines externen 10-F-Kondensators wird die Impedanz den DO-160-Spezifikationen gerecht. Die LISN wird in die Versorgungsleitung des Prüflings eingefügt. Das leitungsgebundene Rauschen an den Versorgungsanschlüssen des Prüflings kann an der BNC-Buchse mit einem Spektrumanalysator oder einem Messempfänger überwacht werden. Eine 5-µH-Drossel entkoppelt die Quellklemme (Versorgungsklemme) von der Prüflingsklemme. Die Verwendung von zwei TBL05100-1 in Verbindung mit dem Tekbox LISN Mate ermöglicht die getrennte Messung von Gleichtakt- und Gegentaktrauschen. Das Gerät wird mit einem RG232-Kabel (BNC-Stecker auf N-Stecker), Gegensteckern und Erdungsklammern zur Befestigung an einer Grundplatte geliefert.

Erhältlich sind die LISN von TekBox u.a. im Meilhaus Electronic Webshop.

www.meilhaus.de/



Weitere News zum Thema:

Aktuelle Termine

EMV-Fachtagung
18. bis 20. Sept.
zur Terminübersicht...
Vision 2024
08. bis 10. Oktober
zur Terminübersicht...
eMove360 - 2024
15. bis 17. Oktober
zur Terminübersicht...

  Weitere Veranstaltungen...
  Messe-/Kongresstermine
  Seminare/Roadshows

 


Banner-Werbung