Diese Website nutzt Cookies, um gewisse Funktionen gewährleisten zu können. Durch die Nutzung der Website stimmen Sie unseren Datenschutz-Richtlinien zu.
Nachrichten und Informationen zu Test- und Messtechnik für Elektronik in Entwicklung, Produktion und Service.  

Newsletter abonnieren

Alle 14 Tage alle News im Überblick
captcha 
Bitte geben Sie auch den angezeigten Sicherheitscode ein.

Aktuelle Test- und Messtechnik-News

LXI LWL-Schalter in MEMS-Technologie

Pickering LWL18. November 2022 – Pickering Interfaces hat neue platzsparende und vielseitige optische Schaltmodule vorgestellt. Die Einschübe bzw. Plug-ins 65-280 (Matrix) und 65-281 (Multiplexer) sind für den Einsatz im LXI System 65-200 konzipiert. Sie überzeugen durch dicht gepackte Konfigurationen mit bis zu 16x16 Matrizen oder 32:1 Multiplexern auf einem einzelnen Plug-in. Die neuen Topologien sind sehr gut für das LXI-System geeignet, da dank der größeren Abmessungen bis zu sechs Einschübe in nur einem 2U 65-200 Chassis möglich sind.

Bei den Matrizen und Multiplexern in MEMS-Technologie wird das optische Signal im Gegensatz zu optischen Prismen über mikromechanische Spiegel gelenkt. Das verkürzt Schaltzeiten, verlängert die Lebensdauer und reduziert die Abmessungen. Das Matrix-Plug-in 65-280 ist in den Ausführungen 2x2, 4x4, 5x5, 8x8 und 16x16 erhältlich, das Multiplexer-Plug-in den Varianten 1:1 (SPST), 2:1, 4:1, 8:1, 16:1 und 32:1. Jede Produktfamilie kann mehrere Gruppen kleinerer Schaltelemente je Plug-in beinhalten, abhängig von den Abmessungen der Schalter und der Art der Steckverbinder. Zur Abdeckung der meisten Anwendungen sind die Produkte mit Singlemode- (9/125) und Multimode-Faser (50/125 bzw. 62,5/125) erhältlich. Die Auswahl an Steckverbinderoptionen – FC/APC, FC/PC, SC/PC, LC oder ST – ermöglicht die Wahl des am besten geeigneten Interfaces für die jeweilige Anwendung.

Dazu Steve Edwards, Switching Product Manager bei Pickering: „Das System 65-200 ist mit getriggerter Scan-Listen-Sequenzierung ausgestattet, das zur Verbesserung der Effizienz von Prüfsystemen beiträgt, indem vordefinierte Testsequenzen in das Gerät geladen und getriggert ausgeführt werden. Darüber hinaus wird die Instandhaltung vereinfacht, weil die Plug-ins von der Vorderseite des Chassis gesteckt bzw. eingeschoben werden können, ohne das Chassis aus dem Anlagenschrank ausbauen zu müssen.“

Das optische Schalten ist für Anwendungen aus dem Telekommunikationssektor geeignet, wie beim Routing von Hochgeschwindigkeitssignalen in einer Netzwerkinfrastruktur, wo kürzeste Latenzzeiten und höchste Störungsfreiheit erforderlich sind. Neben der Einführung der neuen LXI Matrix- und Multiplexer-Plug-ins hat Pickering auch seine PXI Produktfamilien 4x-850A (SP4T), 4x-852A (SP8T), 4x-855A (SP2T) und 4x-860A (2x2 Einsatz/Bypass) um PXIe Optionen erweitert. Bestimmte Ausführungen sind jetzt mit LED-Schaltstatusanzeige erhältlich.

Pickering bietet darüber hinaus für Sonderanwendungen im Rahmen eines kundenspezifischen Designservices abweichende Matrix-/Multiplexerkonfigurationen an.

www.pickeringtest.com/



Weitere News zum Thema:

Aktuelle Termine

TUZ Workshop
26. bis 28. Februar
zur Terminübersicht...
LOPE-C 2023
28. Feb. bis 02. März
zur Terminübersicht...
embedded world 2023
14. bis 16. März
zur Terminübersicht...

  Weitere Veranstaltungen...
  Messe-/Kongresstermine
  Seminare/Roadshows

 


Banner-Werbung

Social Media

twitter_follow_420x50px