Diese Website nutzt Cookies, um gewisse Funktionen gewährleisten zu können. Durch die Nutzung der Website stimmen Sie unseren Datenschutz-Richtlinien zu.
Nachrichten und Informationen zu Test- und Messtechnik für Elektronik in Entwicklung, Produktion und Service.  

Newsletter abonnieren

Alle 14 Tage alle News im Überblick
captcha 
Bitte geben Sie auch den angezeigten Sicherheitscode ein.

Aktuelle Test- und Messtechnik-News

Effizientere Testdurchführung durch Diagnose-Simulation

Softing TCS05. September 2023 - Durch die rasante Zunahme von Elektronik und Software im Fahrzeug wird der Test der je nach Fahrzeug 50-150 Steuergeräte immer komplexer. Es müssen nicht mehr nur Einzelsysteme getestet werden, sondern auch die Wechselwirkungen zwischen den Systemen. Der Testaufwand steigt überproportional. Ein möglicher Schlüssel zur Lösung ist die Testautomatisierung in der Fahrzeugdiagnose.

Allerdings muss hier weiter an der Effektivität und Effizienz gearbeitet werden: belastbare Ergebnisse müssen schneller vorliegen. Während in vielen Bereichen der Fahrzeugelektronik durch Simulationen bereits gute Ergebnisse erzielt werden, ist dieser Schritt in der Fahrzeugdiagnose noch zu gehen. Dabei liegt es auf der Hand: Für die Testdurchführung wird ein externes Gerät, der Diagnosetester, entwickelt oder angepasst - es fehlt aber die notwendige Gegenstelle in Form eines Steuergerätes oder Fahrzeuges, um den Tester zu testen.

Mit Softing TCS steht eine konfigurierbare Diagnosesimulation mit echter Kommunikation zur Verfügung, die die Erstellung automatisierter Tests erheblich beschleunigt. Jede Testroutine kann so bereits während der Implementierung verifiziert werden. Die Diagnosesimulationslösung besteht aus einem Gerät, das autark als Steuergerät und Fahrzeugsimulation agieren kann, einer Automatisierungsschnittstelle, die die Integration in die Testautomatisierung ermöglicht, und einer Administrationsoberfläche. Da die Diagnosesimulation nicht nur als reine Softwaresimulation, sondern auch über ein echtes Gerät erfolgt, kann die gesamte Kette inklusive VCI und Verkabelung verifiziert werden. Zudem kann die Simulation Gut- und Schlechtfälle darstellen. So kann wie beim echten ECU-Test möglicherweise auftretendes Verhalten überprüft werden.

Durch die rechtzeitige Verwendung einer Simulation wie Softing TCS in der Prüfvorbereitung ist ein erheblicher Effizienzgewinn möglich. Schon während der Entwicklung von Testroutinen können diese gemeinsam mit dem gesamten Prüfaufbau verifiziert werden. So kann beim Eintreffen des DuT sofort mit dem eigentlichen Test begonnen werden. Aufwändige Schleifen zur Fehlersuche sind damit obsolet. Die integrierten Diagnoseprotokolle sind bewährt, wodurch hier keine neuen Probleme entstehen können. Die Verwendung von Simulationsdateien ermöglicht eine einfache Variantenbildung bei minimalen Rüstzeiten.

www.automotive.softing.com/



Weitere News zum Thema:

Aktuelle Termine

LOPEC 2024
05 bis 07. März
zur Terminübersicht...
emv 2024
12. bis 14. März
zur Terminübersicht...
embedded world 2024
09. bis 11. April
zur Terminübersicht...

  Weitere Veranstaltungen...
  Messe-/Kongresstermine
  Seminare/Roadshows

 


Banner-Werbung