Diese Website nutzt Cookies, um gewisse Funktionen gewährleisten zu können. Durch die Nutzung der Website stimmen Sie unseren Datenschutz-Richtlinien zu.
Nachrichten und Informationen zu Test- und Messtechnik für Elektronik in Entwicklung, Produktion und Service.  

Newsletter abonnieren

Alle 14 Tage alle News im Überblick
captcha 
Bitte geben Sie auch den angezeigten Sicherheitscode ein.

Aktuelle Test- und Messtechnik-News

Echtzeit-Positionierungsszenarien für Autonomous-Driving-HIL-Testsysteme

dpace Spirent31. Januar 2024 – Spirent Communications und dSPACE sind eine Technologiepartnerschaft eingegangen, um Echtzeit-Positionierungsszenarien für Autonomous-Driving-Hardware-in-the-Loop (AD-HIL)-Testsysteme noch realistischer zu machen. Die Partnerschaft ermöglicht es Entwicklern, Markteinführungszeiten zu verkürzen. Basierend auf der langjährigen Zusammenarbeit zwischen dSPACE und Spirent bietet die jüngste Kooperation Kunden eine schlüsselfertige Lösung, die die führende dSPACE AD-HIL Lösung um den Spirent GSS7000 High-Fidelity-Simulator für globale Satellitennavigationssysteme (GNSS) erweitert.

Dies ermöglicht es den Entwicklern autonomer Fahranwendungen, das Fahrzeugverhalten in positionskritischen Szenarien unter Verwendung echter Satellitensignale zu validieren, wobei alle Werkzeuge optimal aufeinander abgestimmt sind.

Zunehmend komplexe AD-Anwendungen erfordern eine immer höhere Präzision und geringere Latenzen bei der Verarbeitung von GNSS-Daten. Neben dem leistungsstarken AD-HIL von dSPACE mit Radar-, Kamera-, Lidar- und Ultraschallsensor-Simulationsschnittstellen wird der GSS7000-Simulator mit hochauflösender RF-Signal-Generierung und geringer Latenzzeit zu einem zusätzlichen, parallel arbeitenden Sensor für die Validierung von AD-Algorithmen. Darüber kann die kombinierte Lösung von dSPACE und Spirent künftig auch bei der digitalen Homologation eingesetzt werden. Jamming- und Spoofing-Szenarien, bei denen GNSS-Signale gestört oder verfälscht werden, können als sicherheitsrelevante Funktionstests validiert werden, wobei die SimHIL-Software-Schnittstelle von Spirent eine performante und zuverlässige Kommunikation zwischen den Systemen der Partner ermöglicht.

„Durch die nahtlose Integration der hochauflösenden GNSS-Simulatoren von Spirent in die dSPACE Testlösungen ermöglichen wir unseren Kunden eine umfassende Validierung von Anwendungen für autonomes Fahren und erhöhen die Sicherheit und Präzision durch die Integration von Positionsdaten“, erklärt Dr. Herbert Schütte, Executive Vice President bei dSPACE.

„Wir freuen uns sehr über die Partnerschaft mit dSPACE als einem der weltweit führenden Anbieter von Lösungen für Simulation und Validierung“, sagt Adam Price, Vice President PNT Simulation bei Spirent. „Unsere sich ergänzenden Portfolios sind auf Qualität, Genauigkeit und Zuverlässigkeit ausgerichtet und bieten überzeugende Lösungen, die sicherstellen, dass die nächste Generation vernetzter und autonomer Fahrzeuge auf dem von der Industrie geforderten Effizienz- und Sicherheitsniveau getestet wird.“

www.dspace.de/

www.spirent.com/



Weitere News zum Thema:

Aktuelle Termine

LOPEC 2024
05 bis 07. März
zur Terminübersicht...
emv 2024
12. bis 14. März
zur Terminübersicht...
embedded world 2024
09. bis 11. April
zur Terminübersicht...

  Weitere Veranstaltungen...
  Messe-/Kongresstermine
  Seminare/Roadshows

 


Banner-Werbung