Diese Website nutzt Cookies, um gewisse Funktionen gewährleisten zu können. Durch die Nutzung der Website stimmen Sie unseren Datenschutz-Richtlinien zu.
Nachrichten und Informationen zu Test- und Messtechnik für Elektronik in Entwicklung, Produktion und Service.  

Newsletter abonnieren

Alle 14 Tage alle News im Überblick
captcha 
Bitte geben Sie auch den angezeigten Sicherheitscode ein.

Aktuelle Test- und Messtechnik-News

Automotive-Ethernet-Konformitätstests durchführen

Vector CANoe21. Juni 2019 – Das Sicherstellen der Ethernet-Konformität von Fahrzeugsteuergeräten wird für Entwickler und Systemintegratoren künftig einfacher und effizienter. Das Entwicklungs- und Testwerkzeug CANoe von Vector unterstützt mit der aktuellen Version 12.0 die von der OPEN Alliance im Technical Committee 8 (TC8) definierten Konformitätstests. Die Tests sind so implementiert, dass sie überwiegend automatisiert ablaufen und sich daher bestens in den Entwicklungsprozess integrieren.

 Beim Einsatz von Automotive Ethernet kommen je nach Anwendungsfall unterschiedliche Kommunikationsprotokolle zum Einsatz. Um deren Kompatibilität zu testen hat der Industrieverband OPEN Alliance eine umfangreiche Testspezifikation mit über 850 Testfällen erarbeitet. Die aktuelle Version 12.0 von CANoe mit der Option Ethernet enthält diese Tests und ermöglicht deren Durchführung lokal an jedem Entwicklerarbeitsplatz. Der Anwender erkennt damit Probleme schon in frühen Entwicklungsphasen. Die Konfiguration der auszuführenden Tests wird mit Hilfe von vTESTstudio bearbeitet, um sie an projektspezifische Anforderungen anzupassen.

 Für reine Protokolltests reicht jedes Ethernet-Interface von Vector mit IEEE-100BASE-T1-Unterstützung. Für Tests der physikalischen Übertragungsschicht ist die VT6306-Karte für das VT System verfügbar. In Kombination mit weiteren VT-Einschubkarten, wie etwa zur Ansteuerung der Versorgungsspannung des Steuergeräts, erhöht sich der Automatisierungsgrad der gesamten Tests.

 Im Vergleich zu anderen am Markt verfügbaren TC8-Testsystemen profitiert der Anwender bei der Umsetzung der Tests von vielen Vorteilen: Die Tests gehören zum Standardumfang der weit verbreiteten Werkzeuge CANoe und vTESTstudio, es müssen also keine Spezialwerkzeuge angeschafft werden. Der Entwickler erhält ein offenes System, in dem alle Testfälle als Sourcecode verfügbar sind. Dies ermöglicht die reibungslose Weitergabe der Konfiguration an Zulieferer sowie eine einfache Anpassung an projektspezifische Anforderungen und zukünftige Erweiterungen. Die Tests sind ohne Spezialkenntnisse der verwendeten Werkzeuge CANoe .Ethernet und vTESTstudio ausführbar.

 Der umfangreiche Testreport sowie die vielfältigen Analysefähigkeiten von CANoe bieten dem Anwender eine effiziente Analyse von aufgetretenen Problemen ohne Wechsel der Werkzeuge. Bei der Bewertung der Testergebnisse stellt sich häufig die Frage, ob der Test falsch konfiguriert ist oder das Steuergerät einen Fehler macht. Zur Klärung dieser Frage beinhaltet die bereitgestellte CANoe Konfiguration ein simuliertes ideales Referenz-Steuergerät. Damit erreicht der Anwender eine fehlerfreie Testkonfiguration und vergleicht das Ergebnis mit seinem realen Steuergerätetest. Dies erhöht die Verlässlichkeit bei der Bewertung der Testergebnisse und Abschätzung der erforderlichen Folgearbeiten erheblich.

www.vector.com/



Weitere News zum Thema:

Aktuelle Termine

EMV/Funk-Fachtagung
16. Januar 2020
zur Terminübersicht...
GMM/DVS-Fachtagung
18. - 19. Februar 2020
zur Terminübersicht...
embedded world 2020
25. bis 27. Februar 2020
zur Terminübersicht...

Banner-Werbung

Social Media

twitter_follow_420x50px