Diese Website nutzt Cookies, um gewisse Funktionen gewährleisten zu können. Durch die Nutzung der Website stimmen Sie unseren Datenschutz-Richtlinien zu.
Nachrichten und Informationen zu Test- und Messtechnik für Elektronik in Entwicklung, Produktion und Service.  

Newsletter abonnieren

Alle 14 Tage alle News im Überblick
captcha 
Bitte geben Sie auch den angezeigten Sicherheitscode ein.

Aktuelle Test- und Messtechnik-News

C-V2X-Testlösungen für den gesamten Automotive Workflow

Keysight ADE19. Juli 2021 – Die neue C-V2X Autonomous Drive Emulation (ADE) Lösung von Keysight Technologies ermöglicht mit der Keysight UXM 5G Wireless Test Platform Funktions-, Protokoll- und Hochfrequenz- (HF-) Messungen an 3GPP Release 14 C-V2X (Cellular Vehicle to Everything) Geräten. Die C-V2X ADE Lösung bietet einen Umgebungsemulator für Tests im Labor mit realistischen Straßenszenarien und überprüft damit die Software von Fahrerassistenzsystemen (ADAS) mithilfe von zeitsynchronisierten Eingangssignalen für die tatsächlichen Sensoren.

Um das Ziel des vollständig autonomen Fahrens zu erreichen, muss hochkomplexe Software mit künstlicher Intelligenz (KI) entwickelt werden, die Datenströme in Echtzeit aus der umgebenden Infrastruktur und von fahrzeuginternen Sensoren korrekt interpretieren und darauf reagieren kann. Die gründliche Überprüfung der Funktionalität, Leistungsfähigkeit und Sicherheit dieser Systeme wird von detaillierten Simulationen und Tests im Labor abhängen.

Keysight unterstützt Entwickler dabei, neue Technologien zu verstehen, zu integrieren und einzusetzen, die fortschrittliche Sicherheitsfunktionen ermöglichen. Dazu gehören auch Hardware-in-the-Loop (HIL) Closed-Loop-Systeme, die in der Automobilindustrie zur Emulation der Fahrzeugsysteme verwendet werden, die alle neu entwickelten Komponenten umfassen und mit ihnen verbunden sind. Die C-V2X ADE Lösung von Keysight auf der UXM 5G Wireless Test Platform unterstützt eine Reihe von Testtypen, die zukünftige Versionen von 5G New Radio (NR) C-V2X unterstützen werden, um den Investitionsschutz zu gewährleisten, einschließlich:

  • Sendertests: Leistung, EVM (Error-Vector-Magnitude), Frequenzgenauigkeit, In-Band-Emissionen, ACLR (Adjacent Channel Leakage Ratio).
  • Empfängertests: Empfindlichkeit, maximaler Eingangspegel, Nachbarkanalselektivität.
  • Protokolltests: Sicherstellen des Sendens und des Empfangens des korrekten PC5-Verbindungsprotokolls, der V2X-Nachrichtentypen und -inhalte. Umfassende Abdeckung von C-V2X- und LTE-Protokoll-Testfällen für GCF- und PTCRB-Gerätezertifizierungstests.
  • Tests auf Anwendungsebene: Integrierte Tests auf Anwendungsebene, die C-V2X-Szenarien mit HIL-Systemen verbinden.

„Da der Trend zu autonomen Fahrzeugen immer mehr an Fahrt aufnimmt, werden die Komplexitäten für Non-Line-of-Sight-Testfälle und Fahremulationsszenarien immer wichtiger“, sagt Thomas Götzl, Vice President und General Manager der Keysight Business Unit Automotive & Energy Solutions. „Die C-V2X ADE-Lösung von Keysight ermöglicht es den Entwicklungsteams in der Automobilindustrie, komplexe Closed-Loop-Antriebsszenarien in einer Laborumgebung unter kontrollierten und wiederholbaren Testbedingungen zu emulieren und zu verifizieren, um die Sicherheit für Insassen und Verkehrsteilnehmer gleichermaßen zu maximieren.“

Die C-V2X ADE Lösung von Keysight mit der UXM 5G Wireless Test Platform bietet einen Umgebungsemulator für Tests im Labor mit realistischen Straßenszenarien, von alltäglich bis hin zu eins zu einer Million. Unter Verwendung der vollständigen Szenengenerierung überprüft sie die Software von Fahrerassistenzsystemen (ADAS) mithilfe von zeitsynchronisierten Eingangssignalen für die tatsächlichen Sensoren und ermöglicht den Kunden:

  • Validierung der Systemleistung zu einem früheren Zeitpunkt im Entwicklungszyklus und erweiterte Validierung mit synchronen Tests von kommunikationsbasierten Systemen mit Tests auf Anwendungsebene, die C-V2X-Szenarien mit HIL-Systemen integrieren.
  • Nutzung der Flexibilität der Plattform, um relevante Sensortypen hinzuzufügen und zu erweitern, wenn sich Sensorsysteme und Testanforderungen weiterentwickeln.
  • Reduzierung der Integrationskosten durch Nutzung einer bestehenden Testumgebung und eines bestehenden Test-Workflows, Schutz der Investitionen in HIL-Systeme sowie 3D-Modellierer durch eine offene ADE-Architektur.
  • Überprüfung der Leistung in Bezug auf den jeweiligen ITS-Stack (Intelligent Transportation System), um die korrekte Kommunikation zum und vom Fahrzeug sicherzustellen, wobei Fälle für alle wichtigen Regionen abgedeckt werden: China, Europa und die Vereinigten Staaten.
  • Verwendung von 24/7-Regressionstests, um die Qualität zukünftiger Updates sicherzustellen, sowie konsequente Tests von Funktionen und Updates, die nach dem Produktionsstart veröffentlicht werden.

www.keysight.com/



Weitere News zum Thema:

Aktuelle Termine

GMM/DVS-Fachtagung
31. Mai bis 01. Juni
zur Terminübersicht...
embedded world 2022
21. bis 23. Juni 2022
zur Terminübersicht...
Automotive Testing Expo Europe
21. bis 23. Juni
zur Terminübersicht...

  Weitere Veranstaltungen...
  Messe-/Kongresstermine
  Seminare/Roadshows

 


Banner-Werbung

Social Media

twitter_follow_420x50px