Diese Website nutzt Cookies, um gewisse Funktionen gewährleisten zu können. Durch die Nutzung der Website stimmen Sie unseren Datenschutz-Richtlinien zu.
Nachrichten und Informationen zu Test- und Messtechnik für Elektronik in Entwicklung, Produktion und Service.  

Newsletter abonnieren

Alle 14 Tage alle News im Überblick
captcha 
Bitte geben Sie auch den angezeigten Sicherheitscode ein.

Aktuelle Test- und Messtechnik-News

Automatische Inspektion von Schutzlackierungen

Viscom S3088 CCIt22. November 2018 – Über die Jahre können Luftfeuchtigkeit, Nässe oder extreme Temperaturschwankungen elektronischen Baugruppen stark zusetzen. Damit bestückte Leiterplatten lange einwandfrei funktionieren, kann man in der Fertigung bestimmte Bereiche mit Schutzlack überziehen. Die Viscom AG zeigte auf der Fachmesse electronica vom 13. bis 16. November in München, wie komfortabel die Inspektion dieser Schichten mit dem System S3088 CCI funktioniert.

CCI ist die Abkürzung für Conformal Coating Inspection und beinhaltet Prüfmethoden, mit denen sich Fehlstellen, Risse, Blasen, Krater oder Verschmierungen in der Schutzlackierung der Leiterplatte finden lassen. Im Lack sorgen UV-fluoreszierende Partikel für einen guten Kontrast im Rahmen einer Inspektion mittels UV-Licht. Bei einem Inspektionssystem wie der S3088 CCI von Viscom kommt es dabei auf ein optimales Zusammenspiel zwischen der Ausleuchtung, der Sensorik und dem softwarebasierten Prüfansatz an.

Für besonderen Bedienkomfort an der S3088 CCI sorgt die Software vVision von Viscom. Sie ist auch auf Viscom-Systemen für die automatische optische Inspektion (3D-AOI), die automatische Röntgenprüfung (3D-AXI) und die Lotpasteninspektion (3D-SPI) im Einsatz. Im Rahmen einer Schutzlackinspektion zeigen sich ihre Vorteile bereits bei den vielfältigen Möglichkeiten des Datenimports und erstrecken sich weiter auf eine smarte und anwenderfreundliche Erstellung des passenden Prüfprogramms.

Auch ohne Informationen zur Bestückung lässt sich mit der Viscom-Bediensoftware vVision schnell und einfach ein komplettes Inspektionsprogramm für die Schutzlackinspektion erstellen. Die zu prüfenden Bereiche können dabei mit Hilfe geometrischer Formen frei definiert werden. Durch das Einlernen von Minimal- und Maximalbeispielen ergeben sich im jeweiligen Prüffenster die Parameter für eine exakte Qualitätsprüfung und Fehlererkennung.

Bestückungsdaten können an der S3088 CCI problemlos in die eigene Inspektionsstrategie miteinbezogen werden. Für eine individuell angepasste Qualitätskontrolle der Schutzlackierungen gibt es viele sehr nützliche Hilfsmittel. Auch z. B. seitliche Prüfungen der Lackschicht auf Bauteilen sind mit dem Viscom-System möglich. Damit größtmöglicher UV-Kontrast zwischen beschichteten und nicht beschichteten Bereichen gewährleistet wird, lassen sich gewählte Einstellungen zur Ausleuchtung schnell prüfen und anpassen. Und um Ergebnisse für die Prozessoptimierung zu bekommen, kann an mehreren vorher im Prüfprogramm hinterlegten Punkten die Schichtdicke vermessen werden (3D Spot Measurement).

www.viscom.de/



Weitere News zum Thema:

Aktuelle Termine

TUZ Workshop
24. bis 26. Februar 2019
zur Terminübersicht...
embedded world 2019
26. Februar bis 28. Februar 2019
zur Terminübersicht...
Hightech auf dem Olympiaturm
15. bis 16. März 2019
zur Terminübersicht...

Banner-Werbung

Social Media

twitter_follow_420x50px