Diese Website nutzt Cookies, um gewisse Funktionen gewährleisten zu können. Durch die Nutzung der Website stimmen Sie unseren Datenschutz-Richtlinien zu.
Nachrichten und Informationen zu Test- und Messtechnik für Elektronik in Entwicklung, Produktion und Service.  

Newsletter abonnieren

Alle 14 Tage alle News im Überblick
captcha 
Bitte geben Sie auch den angezeigten Sicherheitscode ein.

Aktuelle Test- und Messtechnik-News

Leistungsmessmodul mit integrierter Sensor-Stromversorgung

Yokogawa WT5000 76090315. April 2021 - Yokogawa hat für seinen Präzisions-Leistungsanalysator WT5000 ein neues Messmodul mit integrierter Stromwandler-Versorgung sowie ein kostenfreies Firmwareupgrade mit neuen Funktionen vorgestellt. Das neue Sensormodul ermöglicht eine direkte Stromversorgung von Nullfluss-Stromwandlern oder Stromzangen und macht damit externe Wandler-/Sensorversorgungen überflüssig. Messaufbauten werden dadurch deutlich einfacher, denn für die Strommessung wird jetzt lediglich der Stromwandler und ein Verbindungskabel benötigt.

Bei den Verbindungskabeln zwischen Stromwandler und Leistungsanalysator kann der Anwender zwischen 2,5 m, 3 m, 5 m, 10 m und 20 m Kabellänge frei wählen. Gerade bei Messaufbauten oder auch in Prüfständen, bei denen der Leistungsanalysator nicht direkt neben dem Prüfling angeordnet werden kann, genießt der Anwender damit eine hohe Flexibilität. Gleichzeitig kann auch der Empfehlung, Verbindungskabel so kurz wie möglich zu halten, durch die verschiedenen Kabellängen bestmöglich gefolgt werden.

Darüber hinaus bietet das Sensormodul eine höhere Messgenauigkeit und bessere Störfestigkeit ist besser, da durch die integrierte Bauweise eine stärkere Abschirmung erreicht wird. Gerade kleine Stromsignale können somit noch präziser gemessen werden. Ein Schritt-für-Schritt Navigationsmenü führt den Anwender durch die Konfiguration des Sensormoduls und ermöglicht den einfachen und schnellen Einsatz der externen Sensorik.

Auch die Firmware des WT5000 wurde weiterentwickelt. Während dem Rohdaten-Streaming kann der Anwender jetzt aus mehreren Messintervallen zwischen 50 ms und 1 s frei wählen. Bisher wurde bei der Rohdatenaufzeichnung die Update Rate fest auf 1 Sekunde eingestellt, was bedeutete, dass in der zeitsynchronen breitbandigen Messung alle elektrischen Parameter, wie bspw. Leistungen, Effektiv-Spannungen und -Ströme über einen Zeitraum von einer Sekunde berechnet wurden. Mit der neuen Firmware profitiert der Anwender jetzt auch während dem Rohdaten-Streaming von der Möglichkeit, aus mehreren Messintervallen für die breitbandige Messung wählen zu können und somit einen noch besseren Einblick in das Verhalten des Prüflings bei dynamischen Vorgängen zu erhalten.

Ein weiteres Highlight ist auch das neue 10 ms Messintervall um schnelle, dynamische Vorgänge noch besser zu erfassen. Außerdem wurde das Konfigurationsmenü zur Einstellung der Amplituden- und Phasenkorrektur (Deskew) für Stromwandler verbessert, sodass die Konfiguration der Sensorik nun noch einfacher ist. Auch die Messdaten-Darstellung am Bildschirm des WT5000 lässt sich jetzt durch bspw. Einbinden von eigenen Bildern und Texten benutzerfreundlicher gestalten.

Der WT5000 Präzisions-Leistungsanalysatoren von Yokogawa vereint die weltweit höchste Messgenauigkeit von ± 0,03 % mit hoher Stabilität, Störfestigkeit und Flexibilität. Kombiniert mit der Vielseitigkeit von Einsteckmodulen, werden die heutigen Messanforderungen der Entwickler von energieeffizienten Systemen umfassend erfüllt.

http://tmi.yokogawa.com/eu/



Weitere News zum Thema:

Aktuelle Termine

TUZ Workshop
26. bis 28. Februar
zur Terminübersicht...
LOPE-C 2023
28. Feb. bis 02. März
zur Terminübersicht...
embedded world 2023
14. bis 16. März
zur Terminübersicht...

  Weitere Veranstaltungen...
  Messe-/Kongresstermine
  Seminare/Roadshows

 


Banner-Werbung

Social Media

twitter_follow_420x50px