Diese Website nutzt Cookies, um gewisse Funktionen gewährleisten zu können. Durch die Nutzung der Website stimmen Sie unseren Datenschutz-Richtlinien zu.
Nachrichten und Informationen zu Test- und Messtechnik für Elektronik in Entwicklung, Produktion und Service.  

Newsletter abonnieren

Alle 14 Tage alle News im Überblick
captcha 
Bitte geben Sie auch den angezeigten Sicherheitscode ein.

Allgemeine Test- und Messtechnik

12-Bit Oszilloskope mit Oversampling bis 10 GS/s

TLEC HDO 8000 MDAA04. April 2017 - Teledyne LeCroy stellt die neuen HDO4000A, HDO6000A, HDO8000A und MDA800A Oszilloskop Modellreihen vor. Die Oszilloskope sind mit Bandbreiten von 200 MHz bis 1 GHz erhältlich und setzen die 12-Bit HD4096 Technologie auf bis zu 8 analogen und 16 digitalen Kanälen ein. Die HD4096 Technologie wurde erstmals 2012 vorgestellt und ist bis heute einzigartig und sehr erfolgreich im Markt. Mit den heute vorgestellten A-Modellen wird die Leistungsfähigkeit der Produkte nochmals deutlich erhöht.

Die HDO-A Oszilloskope wählen automatisch die optimale Darstellung der erfassten Signalen zur jeweiligen Bandbreite des Geräts, was zu einer deutlich genaueren Signaldarstellung führt und die Vorteile der 12-Bit Auflösung durch Abtastraten bis 10 GS/s und ein 10x Oversampling nochmals deutlich steigert.

Zusätzlich kommt die 2016 vorgestellte MAUI OneTouch Benutzeroberfläche mit Gesten-Steuerung zum Einsatz und macht die Nutzung der Messfunktionen sehr einfach und sorgt für deutlich schnellere Einblicke in das Signalverhalten, gerade wenn komplexe Signalanomalien gesucht werden. Das PC-System der Oszilloskope wurde mit leistungsfähigeren Prozessoren, mehr CPU Speicher und SSD Festplatten ausgestattet.

HDO Oszilloskope zeichnen sich durch Kombination aus Bandbreiten bis 1 GHz, große Erfassungsspeicher bis 250 MPkt/Kanal, hohe Abtastraten bis 10 GS/s und eine mittels Hardware erreichte 12-Bit-Vertikalauflösung aus. Darüber hinaus sind auch Mixed-Signal Oszilloskope (MSO) Varianten der Modelle erhältlich.

HD4096 12-Bit Technologie

Die HD4096 High Definition Technologie basiert auf 12-Bit ADCs mit hoher Abtastrate, Verstärkern mit hohem Signal-to-Noise-Verhältnis und einer Low-Noise-Systemarchitektur. Die Technologie erlauben es den HDO-A Modellreihen, Signale bis 1 GHz mit einer 16-fach höheren Auflösung zu erfassen und darzustellen als mit einem 8-Bit Oszilloskop. Mit bis zu 250 MPkt Speicher können die HDO-A High Definition Oszilloskope auch große Datenmengen mit höchster Genauigkeit erfassen. Die präzise Gerätearchitektur erfasst zuverlässig sowohl schnelle Transienten, als auch umfangreiche Signaldaten.

Einfache Bedienung durch OneTouch Gesten-Steuerung

Der HDO-A Serien setzten das 2016 vorgestellte MAUI OneTouch Bedienkonzept auf dem hochaufgelösten 12,1“ Display ein. Bekannte Touchscreen Gesten werden eingesetzt, um instinktiv mit dem Oszilloskop zu interagieren. Dies verkürzt die Einrichtezeit und das Arbeiten mit dem Oszilloskop wird effizienter und anwenderfreundlicher – alle gängigen Funktionen können einfach mit dem Finger durchgeführt werden und erfordern kein Öffnen von Pop-Up Dialogen oder Menüs.

Umfassende Analyse serieller Daten

Für die HDO-A Modellreihen ist ein sehr breites Angebot an Anwendungslösungen für serielle Daten verfügbar, um alle messtechnischen Anforderungen zu entsprechen. Ereignisse werden durch den seriellen Bus Trigger isoliert und die Protokoll-Information wird farblich hinterlegt zusammen mit dem analogen oder digitalen Signal dargestellt. Timing- und Parameter-Messungen am Bus ermöglichen eine schnelle und einfache Charakterisierung von seriellen Datensystemen. Messdaten können grafisch dargestellt werden, um das Systemverhalten über die Zeit zu beobachten. Anomalien auf der physikalischen Ebene werden erstmals durch neue Augendiagramm-Maskentests und den Maskenfehler-Locator lokalisiert.

Leistungsfähige Analysewerkzeuge

Schon die serienmäßige Auswahl an Mathematik, Messparametern, Debug und Dokumentations-Werkzeugen im HDO-A ermöglichen eine umfassende Signalanalyse. Zusätzliche anwendungsspezifische Pakete optimieren den Debugging Prozess für Design/Validierungs-Szenarien. Die “Advanced Customization Option” ermöglicht die Erstellung und Integrierung von benutzer-definierten Parametern und Mathematikfunktionen aus C/C++, MATLAB, Excel, JScript oder Visual Basic in die Verarbeitungskette des Oszilloskops und damit unbegrenzte Analyseeigenschaften direkt im Oszilloskop.

Vielfältige Mixed-Signal Eigenschaften

Embedded Systeme werden immer komplexer und erfordern immer leistungsfähigere Mixed-Signal Debugging Funktionen in Oszilloskopen. Die HDO-A-Serie verfügen jetzt über 16 integrierte digitale Kanäle und ein Vielzahl zusätzlicher Tools für die Darstellung, Messung und Analyse von analogen und digitalen Signalen zur schnellen Fehlersuche in Mixed-Signal Designs. Die WaveScan Funktion durchsucht eine Vielzahl von digitalen Zeilen nach Mustern und kann auffällige Bereiche isolieren und im Anschluss analysieren. Identifizierte Muster werden in einer Tabelle mit Informationen zum zeitlichen Auftreten dargestellt, was das Wiederfinden von Mustern erleichtert. Eine Vielzahl an Zeitparametern steht zur Verfügung, um Eigenschaften von digitalen Bussen zu messen und zu analysieren. Weitere unterstützende Werkzeuge wie Track, Trend, Statistik und Histicons bieten zusätzliche Einblicke ins Signalverhalten und helfen beim Auffinden von Anomalien. Der Status aller digitalen Linien kann mit praktischen Aktivitäts-Indikatoren gleichzeitig untersucht werden.

Verfügbarkeit und Preise

Die neuen Modelle sind ab sofort bestellbar mit normaler Liederzeit. Die Preise beginnen bei €10.790.-

www.teledynelecroy.com/



Aktuelle Termine

VIP 2017
18. bis 19. Oktober 2017
zur Terminübersicht...
eMove360 - 2017
18. bis 20. Oktober 2017
zur Terminübersicht...
productronica 2017
14. bis 17. November 2017
zur Terminübersicht...

Banner-Werbung

Social Media

twitter_follow_420x50px