Diese Website nutzt Cookies, um gewisse Funktionen gewährleisten zu können. Durch die Nutzung der Website stimmen Sie unseren Datenschutz-Richtlinien zu.
Nachrichten und Informationen zu Test- und Messtechnik für Elektronik in Entwicklung, Produktion und Service.  

Newsletter abonnieren

Alle 14 Tage alle News im Überblick
captcha 
Bitte geben Sie auch den angezeigten Sicherheitscode ein.

Service/Wartung/Installations-Test

OTDR-Einstiegsmodell für Tests an optischen Zugangsnetzen

Y AQ100019. Mai 2017 - YOKOGAWA erweitert seine Modellreihe von OTDR-Prüfgeräten (optische Rückstreumessgeräte) mit dem Einstiegsmodell AQ1000. Das neue Gerät ergänzt das Mid-Range-Modell AQ1200 und das High-End-Modell AQ7280 und ist in erster Linie dazu bestimmt, die Produktivität des Personals vor Ort bei der Installation und Implementierung optischer Zugangsnetze wie ‚Fibre to the Home (FTTH)’, also der so genannten ‚letzten Meile’ auf dem Weg zum Kunden, zu erhöhen.

„Die weltweite Einführung optischer Netzanschlüsse steigt dramatisch, da die FTTH-Netzstruktur von den Telekomfirmen immer häufiger angewendet wird“, sagt Terry Marrinan, Vice-President, T&M Business Unit, Yokogawa T&M Europe and Asia Pacific. „Wenn optische Fasern die Kupferkabel in den Haushalten verdrängen bedeutet das, dass immer mehr Installateure faseroptische Kabel auf der letzten Meile einsetzen.“

„Diese Installateure benötigen keine High-End-OTDRs, die über Hunderte von Kilometern im Kernnetz messen können“, fügt Marrinan hinzu. „Vielmehr brauchen sie kostengünstige OTDRs, die mit allen Eigenschaften ausgestattet sind, welche die Arbeit erleichtern und beschleunigen: Geräte wie das AQ1000 von YOKOGAWA.“

Obwohl der AQ1000 als Eingangsmodell positioniert und preislich eingestuft ist, erfordert es keine Kompromisse hinsichtlich Qualität, Genauigkeit und Zuverlässigkeit. Das neue Gerät besitzt eine Reihe von Eigenschaften, die gewöhnlich nur in deutlich teureren Modellen zu finden sind, wie einen kapazitiven Multi-Touch-Bildschirm und eine drahtlose Anbindung.

Das AQ1000 bietet einen Auto-Test-Modus (das bedeutet, dass keine Zeit für Einstellungen verloren geht und keine technischen Experten zum Betrieb benötigt werden), sowie eine auf Symbolen basierende Karte des zu messenden Netzes zur einfachen Interpretation der während der Prüfung des Netzes erkannten Ereignisse. Eine interne Software zur Erzeugung und Nachbearbeitung von OTDR-Berichten mit flexibler Gestaltung der Berichtsvorlage im pdf-Format ergänzen die Möglichkeiten des AQ1000. Somit können die Berichte nach Beendigung des Tests direkt vom Einsatzort aus weitergegeben werden, wodurch weitere Software zur Berichterstellung im Büro überflüssig wird.

Die erwiesene Stabilität und schnelle Reaktion des AQ1000-eigenen Betriebssystems garantieren rasche Reaktionen auf Benutzereingaben, sehr hohe Zuverlässigkeit, sehr schnelle Boot-Prozesse (messbereit in weniger als 10 Sekunden aus voll abgeschaltetem Zustand), sowie einen sehr sparsamen Energieverbrauch (mit einer Batterie-Lebensdauer von mehr als 10 Stunden nach Telcordia-Standardbedingungen).

Der AQ1000 ist ein vollständiges Vor-Ort-Testgerät mit internem Leistungsprüfer zur Feststellung, ob das Faserkabel in Benutzung ist oder nicht, und mit einer stabilisierten Lichtquelle zur Messung der Gesamtdämpfung des Netzes. Weitere Testmöglichkeiten stehen mit einer optionalen Quelle für sichtbares Licht zur Verfügung, um Brüche der Faser oder Makro-Biegungsverluste visuell zu ermitteln.

Das neue OTDR kommt mit einer Garantie von drei Jahren.

http://tmi.yokogawa.com/de/



Aktuelle Termine

Intersolar Europe
31. Mai bis 02. Juni 2017
zur Terminübersicht...
Automotive Testing Expo Europe
20. bis 22. Juni 2017
zur Terminübersicht...
Hightech auf dem Olympiaturm
05. bis 06. Juli 2017
zur Terminübersicht...

Banner-Werbung

Social Media

twitter_follow_420x50px