Diese Website nutzt Cookies, um gewisse Funktionen gewährleisten zu können. Durch die Nutzung der Website stimmen Sie unseren Datenschutz-Richtlinien zu.
Nachrichten und Informationen zu Test- und Messtechnik für Elektronik in Entwicklung, Produktion und Service.  

Newsletter abonnieren

Alle 14 Tage alle News im Überblick
captcha 
Bitte geben Sie auch den angezeigten Sicherheitscode ein.

News - Allgemeine Test- und Messtechnik

PC-Software für EMV-Precompliance-Test

ALLDAQ EMCview10. Juli 2017 - EMCview von ALLDAQ ist eine neue PC-Software für die entwicklungsbegleitende Prüfung der EMV-Konformität (EMV-Precompliance), die sich durch beste Benutzerfreundlichkeit auszeichnet. Entwicklungsingenieure können damit Ihre Produkte einfach und kostengünstig auf leitungsgebundene und abgestrahlte Störaussendung untersuchen. In Verbindung mit den Netznachbildungen (LISNs) und TEM-Zellen von Tekbox, sowie den Spektrum-Analysatoren von Rigol, ist EMCview eine ideale Lösung für den software-gestützten EMV-Precompliance-Test.

Über 170 standard-spezifische EMV-Messungen sind als EMCview-Projekt vordefiniert. Ein Projekt fasst alle Einstellungen zusammen, die für eine Messung notwendig sind. Es umfasst Grenzlinien-Dateien, Segment-Dateien und Korrekturdateien sowie verschiedene Einstellungen für Anzeigebereich, Kurvenfarbe und die Peak-Vermessung.

Die Anwendung ist denkbar einfach: das Programm wird gestartet, der Spektrum-Analysator wird verbunden, die Projektdatei für den benötigten Standard wird geladen und der Anwender muss nur noch "Play" drücken. Sämtliche Definitionsdateien können auch selbst eingegeben bzw. editiert werden.

In Anlehnung an den jeweiligen CISPR xx-Standard (entsprechend EN 550xx) lassen sich Störaussendungen auf der Spannungsversorgung mit der AC- oder DC-LISN messen und Störabstrahlungen mit einer TEM-Zelle analysieren. Die integrierte Amplitudenkorrektur erlaubt die Definition von Korrektur- und Umrechnungs-Faktoren für Kabel, Dämpfungsglieder, Verstärker, Netznachbildungen (LISNs), TEM-Zellen, Antennen, HF-Stromwandler, Striplines und kapazitive Koppelstrecken.

In den CISPR-Standards sind immer zwei Messdurchgänge (Pre-Scan und Final-Scan) spezifiziert, welche auch in der Software dargestellt werden können. Typischerweise zunächst mit dem sog. Average- oder Peak-Detektor und abschließend mit dem Quasi-Peak-Detektor. Da eine Quasi-Peak-Messung je nach Standard mitunter sehr lange dauert, gibt es die Möglichkeit ausgewählte Peaks mit einem schnellen Quasi-Peak-Scan genauer zu vermessen.

Aktuell werden die Rigol Spektrum-Analysatoren der DSA700/800- und DSA1000(A)-Serie untersützt. Die EMCview-Lizenz ist an die Seriennummer des Spektrumanalysators gebunden.

www.alldaq.com/



Weitere News zum Thema:

Aktuelle Termine

productronica 2017
14. bis 17. November 2017
zur Terminübersicht...
SPS/IPC/DRIVES 2017
28. bis 30. November 2017
zur Terminübersicht...
emv 2018
20. bis 22. FebruarMärz 2018
zur Terminübersicht...

Banner-Werbung

Social Media

twitter_follow_420x50px