Diese Website nutzt Cookies, um gewisse Funktionen gewährleisten zu können. Durch die Nutzung der Website stimmen Sie unseren Datenschutz-Richtlinien zu.
Nachrichten und Informationen zu Test- und Messtechnik für Elektronik in Entwicklung, Produktion und Service.  

Newsletter abonnieren

Alle 14 Tage alle News im Überblick
captcha 
Bitte geben Sie auch den angezeigten Sicherheitscode ein.

News - Allgemeine Test- und Messtechnik

Elektronische DC-Lasten bis 350 W für die Simulation von Verbrauchern

Rigol DL300022. Juni 2017 - Mit vier neuen, programmierbaren, elektronischen DC-Lasten erweitert die Firma Rigol ihre Palette an Power-Produkten. Die Geräte sind ab sofort beim deutschen Distributor Meilhaus Electronic erhältlich. Die elektronische Lasten arbeiten als variable Strom-Senken und können somit Verbraucher simulieren und helfen, das Verhalten von Schaltungen mit diesem angeschlossenen Verbraucher zu untersuchen. Lasten werden auch in der Prüfung von Bauteilen der Leistungselektronik, wie MOSFET, IGBT, Kapazitäten und Ballastwiederstände eingesetzt.

Die Geräte der Rigol DL3000 Serie sind preisoptimierte, programmierbare, 1-Kanal DC-Lasten mit vielen interessanten Funktionen. Es sind zwei Basis-Serien erhältlich: DL3021(A) mit 150 V/40 A und einer Gesamtleistung bis 200 W sowie DL3031(A) mit 150 V/60 A und einer Gesamtleistung bis 350 W. Die Varianten „A“ sind dabei die voll ausgestatteten Modelle, die Modelle „ohne A“ können jedoch bei Bedarf mit einzelnen Optionen ebenfalls aufgerüstet werden. Alle Modelle haben ein farbiges, grafisches 10,9 cm (4,3") TFT LCD, das die simultane Darstellung mehrerer Parameter und Zustände erlaubt. Zusammen mit dem übersichtlichen Frontpanel ist die Bedienung der Geräte einfach und schnell zu erlernen.

Die Lasten unterstützten die vier statischen Betriebsarten CC (Constant Current/konstanter Strom), CV (Constant Voltage/konstante Spannung), CR (Constant Resistor/konstanter Widerstand), CP (Constant Power/konstante Leistung). Hinzu kommen drei dynamische Betriebsarten Continuous, Pulsed, Toggled. Die Geräte bieten einen Schutz vor Überspannung, -strom, -leistung, -temperatur und Verpolung. Die Listen-Funktion der Lasten unterstützt das Editieren von bis zu 512 Schritten. Zudem stehen Batterie-Test-Funktion, OCP-Test, OPP-Test, Factory-Testfunktion und viele weitere Funktionen zur Verfügung.

Alle Geräte sind ausgestattet mit RS232 und USB Host&Device, die Modelle „A“ verfügen zusätzlich über ein LAN-Interface, das bei den Varianten „ohne A“ nachgerüstet werden kann. Für ältere Testsysteme mit GPIB (IEEE488, HP-IB) kann das Rigol Umsetzer-Modul von USB auf GPIB eingesetzt werden. Die robusten Geräte können mit optionalem Zubehör auch in Racks/Teststände eingebaut werden.

www.meilhaus.de/



Weitere News zum Thema:

Keine weiteren News zu diesem Thema vorhanden


Aktuelle Termine

productronica 2017
14. bis 17. November 2017
zur Terminübersicht...
SPS/IPC/DRIVES 2017
28. bis 30. November 2017
zur Terminübersicht...
emv 2018
20. bis 22. FebruarMärz 2018
zur Terminübersicht...

Banner-Werbung

Social Media

twitter_follow_420x50px