Diese Website nutzt Cookies, um gewisse Funktionen gewährleisten zu können. Durch die Nutzung der Website stimmen Sie unseren Datenschutz-Richtlinien zu.
Nachrichten und Informationen zu Test- und Messtechnik für Elektronik in Entwicklung, Produktion und Service.  

Newsletter abonnieren

Alle 14 Tage alle News im Überblick
captcha 
Bitte geben Sie auch den angezeigten Sicherheitscode ein.

News - Allgemeine Test- und Messtechnik

 

CompactPCI-Messkarte misst bis ±50 Volt

ALLDAQ PR 09 ADQ-21015. Januar 2015 - Die neuen PC-Einsteckkarten der ALLDAQ ADQ-210-Familie sind universell einsetzbare analoge CompactPCI-Messkarten mit einem Eingangsspanungsbereich bis ±50 V (je nach Modell). Die Analog-Eingangskanäle der ADQ-210-Serie werden mit max. 500 kHz sequentiell gemäß Kanalliste abgetastet und mit einem 16 bit A/D-Wandler digitalisiert. Bei Abtastung aller Kanäle beträgt die max. Abtastrate je Kanal: 500 kHz / 16 Kanäle = 31,25 kHz.

Das Modell ADQ-211 ist eine robuste Allround-Messkarte mit 16 single-ended Analog-Eingängen bis ±10 V, das Modell ADQ-212 bietet 16 differentielle Messkanäle bis ±20 V und die ADQ-215 bietet 16 differentielle Eingänge bis ±50 V. Das Einsatzgebiet der ADQ-212 und ADQ-215 liegt im Bereich hochgenauer Spannungsmessungen, z. B. im Automotive-Bereich mit Blick auf die neue KFZ-Bordspannung von 48 V. Damit eignen sich die Karten ideal für den Einsatz in Labor, Prüffeld und Qualitätssicherung.

Die Bandbreite der ADQ-211 ist auf 150 kHz und die der ADQ-212 und ADQ-215 auf 3 kHz bzw. 2 kHz begrenzt. Darüber hinaus verfügen alle Karten der ADQ-210-Serie über 32 bidirektionale Digital-Ein-/Ausgänge, deren Richtung je Port (8 bit) programmiert werden kann. Von den insgesamt 32 Kanälen werden 16 Digital-I/Os über die 78-polige Sub-D-Buchse der Karte abgegriffen und weitere 16 Digital-I/Os können bei Bedarf über ein zusätzliches Slotblech (im Lieferumfang) genutzt werden. Der Spannungspegel kann für alle Digital-I/Os gemeinsam zwischen +3,3 V und +5 V per Software umgeschaltet werden. Jeder Ausgang kann bis zu 20 mA treiben.

Ergänzt wird die Ausstattung mit dem bewährten Zählerbaustein vom Typ 8254, welcher drei 16 bit Zähler enthält. Jeder Zähler kann einzeln in 6 verschiedenen Betriebsarten programmiert werden. Eine Kaskadierung, um z. B. ein Signal mit variablem Tastverhältnis auszugeben, kann durch eine geeignete externe Beschaltung realisiert werden. Als Takt muss ein externes Rechtecksignal mit max. 10 MHz eingespeist werden.

Im Lieferumfang der ADQ-210-Serie befindet sich Treibersoftware für Windows XP/Vista/7/8 (Linux auf Anfrage) sowie umfassende Programmierunterstützung inkl. Beispiele für C++, C#, Visual Basic und Pascal. Eine Bibliothek mit Virtual Instruments (VIs) für LabVIEW ist in Vorbereitung.

Aktuell ist die ADQ-212 für den CompactPCI-Bus lieferbar. ADQ-211-cPCI und ADQ-215-cPCI sind im Laufe des ersten Quartals 2015 verfügbar.

www.alldaq.com/

 



Weitere News zum Thema:

Keine weiteren News zu diesem Thema vorhanden


Aktuelle Termine

TUZ Workshop
24. bis 26. Februar 2019
zur Terminübersicht...
embedded world 2019
26. Februar bis 28. Februar 2019
zur Terminübersicht...
Hightech auf dem Olympiaturm
15. bis 16. März 2019
zur Terminübersicht...

Banner-Werbung

Social Media

twitter_follow_420x50px