Diese Website nutzt Cookies, um gewisse Funktionen gewährleisten zu können. Durch die Nutzung der Website stimmen Sie unseren Datenschutz-Richtlinien zu.
Nachrichten und Informationen zu Test- und Messtechnik für Elektronik in Entwicklung, Produktion und Service.  

Newsletter abonnieren

Alle 14 Tage alle News im Überblick
captcha 
Bitte geben Sie auch den angezeigten Sicherheitscode ein.

Aktuelle Test- und Messtechnik-News

Multibus-Controller unterstützt 10BASE-T1S

Goepel Serie6228. Mai 2024 - GÖPEL electronic hat eine Erweiterung des Funktionsumfangs seiner flexiblen und modular konfigurierbaren Hardware-Plattform Serie 62 für das Automotive-Kommunikationsprotokoll 10BASE-T1S vorgestellt. Die Multibus-Kommunikationscontroller der Serie 62 eignen sich für Restbussimulationen sowie für das Testen und Flashen beliebig komplexer Steuergeräte. Für eine optimale Anpassung an den Prüfling bzw. die Prüfaufgabe stehen zahlreiche Konfigurations- und damit Applikationsmöglichkeiten zur Verfügung.

Derzeit hält die Technologie 10BASE-T1S Einzug in die Automobil-Elektronik. Mit einer Bandbreite von 10 Mbit/s und der Verwendung einer Multidrop-Topologie, die den Anschluss einer Vielzahl von Knoten an nur ein einziges verdrilltes Adernpaar erlaubt, steht 10BASE-T1S im direkten Wettbewerb zu den etablierten Fahrzeugbussen wie CAN, CAN FD, CAN XL, LIN und FlexRay. Die Vermeidung von Kollisionen auf dem Bus durch die im Standard spezifizierte Arbitrierung PLCA (Physical Layer Collision Avoidance) ermöglicht die volle Ausnutzung der verfügbaren Bandbreite bei reduzierter Latenz.

„Dieser Fakt, gepaart mit der leichten Erweiterbarkeit um weitere Teilnehmer und der Verwendbarkeit der aus der Ethernet-Welt bekannten Security-Mechanismen, macht 10BASE-T1S zu einem interessanten Ansatz für zukünftige Kommunikationsnetze im Fahrzeug“, so Jens Münzberg, Leiter Entwicklung Automotive Standardprodukte bei GÖPEL electronic.

Dem trägt die GÖPEL electronic mit der Unterstützung der vom IEEE spezifizierten Variante des Ethernet-Standards (IEEE Std 802.3cg-2019) 10BASE-T1S in den Produkten der Serie 62 Rechnung. Schon jetzt ist 10BASE-T1S als weitere Option auf den 6281 – Baugruppen verfügbar. Die 6281 unterstützt somit CAN, CAN FD, LIN, FlexRay, 100BASE-T1, 1000BASE-T1 und nun auch 10BASE-T1S. Verfügbar ist die 6281 wie üblich bei den Multibus-Controllern der GÖPEL electronic in drei Formfaktoren: als PCIe-Karte (GPCIe6281), als PXIe-Karte (GPXIe6281) und als Stand-alone-Box (GCAR6281). Das Ausrollen der 10BASE-T1S-Technologie auf weitere Derivate der Serie 62 erfolgt schrittweise und wird im Laufe des Jahres abgeschlossen sein.

In Kombination mit der Software-Toolkette Net2Run ergeben sich weitere und sehr performante Simulationsmöglichkeiten in der Steuergerätekommunikation. Net2Run, das komplett auf dem AUTOSAR-Standard beruht, bietet die Import-Möglichkeit aller gängigen Steuergerätebeschreibungsdateien wie *.arxml, *.dbc, *.ldf sowie FIBEX und unterstützt den Anwender optimal bei der Konfiguration der entsprechenden Restbus-Simulation - basierend auf einer intuitiv bedienbaren GUI.

www.goepel.com/



Weitere News zum Thema:

Aktuelle Termine

Intersolar Europe
19. bis 21. Juni
zur Terminübersicht...
EMV-Fachtagung
18. bis 20. Sept.
zur Terminübersicht...
Vision 2024
08. bis 10. Oktober
zur Terminübersicht...

  Weitere Veranstaltungen...
  Messe-/Kongresstermine
  Seminare/Roadshows

 


Banner-Werbung