Diese Website nutzt Cookies, um gewisse Funktionen gewährleisten zu können. Durch die Nutzung der Website stimmen Sie unseren Datenschutz-Richtlinien zu.
Nachrichten und Informationen zu Test- und Messtechnik für Elektronik in Entwicklung, Produktion und Service.  

Newsletter abonnieren

Alle 14 Tage alle News im Überblick
captcha 
Bitte geben Sie auch den angezeigten Sicherheitscode ein.

Aktuelle Test- und Messtechnik-News

Test moderner Infotainment- und Fahrerassistenzsysteme

Keysight SerDes20. Dezember 2021 – Keysight Technologies kündigt für den Automobilbereich neue Serializer/Deserializer- (SerDes-) Anwendungen für den Sende- und Kanaltest an – außerdem ein Adapter-Portfolio zur Verifizierung des A-PHY-Standards gemäß der Mobile Industry Processor Interface Alliance (MIPI) sowie von Standards der Automotive SerDes Alliance (ASA). Die Lösungen wurden in Zusammenarbeit mit Sony Semiconductor Solutions Corporation und Rosenberger entwickelt.

SerDes-Hochgeschwindigkeitsschnittstellen für den Automobilbereich ermöglichen die Weiterleitung von Datenströmen für Video-, Audio- und Kommunikationsanwendungen im Fahrzeug. Eine hohe Bandbreite, Zuverlässigkeit und Leistung sind die wichtigsten Anforderungen an serielle SerDes-Verbindungen für fortschrittliche Infotainment- und Fahrerassistenzsysteme (ADAS) in modernen Fahrzeugen.

Da bei diesen Fahrzeugtechnologien die Geschwindigkeit und die Bandbreite immer mehr zunehmen, müssen sich Anbieter von Testgeräten an sich verändernde Standards anpassen. Bei Tests, die mit der Automotive-SerDes-Transmitter-Testlösung AE2010T von Keysight durchgeführt werden, können Kunden mit einem Keysight Infiniium Oszilloskop der UXR-Serie jedes Ergebnis automatisch konfigurieren. Außerdem können sie mit der Automotive-SerDes-Kanal-Testlösung AE2010L von Keysight ihre Netzwerkanalysatoren-Tests automatisieren. Beide Anwendungen gemeinsam liefern wichtige Informationen, um die Datenintegrität zu gewährleisten und verlustarme Netzwerke zu realisieren – zugleich erfüllen sie die aktuellen SerDes-Spezifikationen der Automobilbranche.

Die Zusammenarbeit von Keysight und Sony Semiconductor Solutions Corporation hat zum Ziel, die von der Industrie angestrebten Automotive-SerDes-Standards mit marktfähigen Lösungen zu unterstützen, damit Anbieter von Chipsätzen und OEMs von einheitlichen Anforderungen und Testergebnissen profitieren können.

„Automotive-SerDes-Standards sind wichtig für unsere Strategie, Serializer in unsere Bildsensoren zu integrieren. Wir freuen uns über die Zusammenarbeit mit Keysight zur Validierung unserer Designs hinsichtlich neuester SerDes-Spezifikationen“, sagt Kenji Onishi, General Manager Automotive Business Department bei Sony Semiconductor Solutions. „Mit der Testlösung von Keysight für Automotive-SerDes-Konformitätstest können wir unseren Kunden bestimmt neue Möglichkeiten bieten.“

Weiterhin ist Keysight eine Partnerschaft mit Rosenberger eingegangen, um den Kunden branchenübliche Adapter für Automotive-SerDes- und schnelle (High-Speed-) Datenverbindungen anzubieten. „Unsere Kunden profitieren von den Testlösungen für alle Automobil-Steckerinterfaces –sowohl für solche, die schon Standard sind, als auch für jene, die in Kürze zu den weltweiten Standards für die Hochgeschwindigkeitsdatenübertragung im Automobilbereich gehören werden. Dazu gehören unter anderem auch die innovativen und modernen FAKRA, HFM, HSD und H-MTD Steckverbinder-Lösungen für die koaxiale und differentielle Signalübertragung“, sagt Hauke Schütt, Executive Vice President Test & Measurement bei Rosenberger. „Rosenberger freut sich, Adapter für Automotive-Tests an Keysight zu liefern, die die Gerätehersteller dabei unterstützen, neue Netzwerke für Fahrzeuge zu realisieren.“

Die Lösungen von Keysight für den SerDes-Sende- und Kanaltest bieten hauptsächlich folgende Vorteile für die Kunden:

  • Automatische Konfiguration und Kalibrierungshinweise für alle erforderlichen Testgeräte verkürzen die gesamte Testzeit
  • Umfangreiche Tests für die MIPI A-PHY- und ASA-Standardkonformität senken Kosten und vermeiden die Notwendigkeit mehrerer Lizenzkäufe und Installationen.
  • Testframework zur Erstellung von Berichten über die Ergebnisse aus mehreren Versuchen mit vielen Statistik-Funktionen für jede Messung.
  • Schnelle, genaue und wiederholbare Testergebnisse zur Validierung und Fehlersuche.
  • Die Kanaltestsoftware läuft auf einem ENA-Vektor-Netzwerkanalysator E5080B, einem PXI-Vektor-Netzwerkanalysator oder einem USB-Vektor-Netzwerkanalysator aus der Streamline Serie und verfügt über Frameworks für Steckverbinder, Kabel und Kabelbäume, um Automotive-SerDes-Verbindungen schnell zu testen.

„Die Vernetzung im Fahrzeug ist für unsere Kunden technologisch wichtig. Zugleich haben wir festgestellt, dass es eine große Dynamik im Markt gibt, da die Anforderungen an die Datenrate immer weiter steigen. Wir bei Keysight haben es uns zum Ziel gesetzt, mit unseren Lösungen eine breite Palette an Netzwerk-Schnittstellen im Fahrzeug zu unterstützen – von Automotive Ethernet über MIPI A-PHY bis hin zu ASA“, sagt Thomas Götzl, Vice President und General Manager der Keysight Business Unit Automotive & Energy Solutions. „Wir freuen uns, mit führenden Unternehmen der Branche zusammenzuarbeiten, um die genaue Design-Verifizierung von aktuellen und zukünftigen Hochgeschwindigkeits-SerDes-Schnittstellen im Automobilbereich zu ermöglichen.“

www.keysight.com/



Weitere News zum Thema:

Aktuelle Termine

Battery Experts Forum
12. bis 14. Juli
zur Terminübersicht...
emv 2022
12. bis 14. Juli
zur Terminübersicht...
GMM-Fachtagung
Automotive meets Electronics

29. bis 30. Sept.
zur Terminübersicht...

  Weitere Veranstaltungen...
  Messe-/Kongresstermine
  Seminare/Roadshows

 


Banner-Werbung

Social Media

twitter_follow_420x50px