Diese Website nutzt Cookies, um gewisse Funktionen gewährleisten zu können. Durch die Nutzung der Website stimmen Sie unseren Datenschutz-Richtlinien zu.
Nachrichten und Informationen zu Test- und Messtechnik für Elektronik in Entwicklung, Produktion und Service.  

Newsletter abonnieren

Alle 14 Tage alle News im Überblick
captcha 
Bitte geben Sie auch den angezeigten Sicherheitscode ein.

Aktuelle Test- und Messtechnik-News

Modularer C-V2X Benchtester und C-V2X-/DSRC-Sniffer

19. Oktober 2021 – NI (National Instruments) und S.E.A. haben für ihren SEA-NI V2X Benchtester und den SEA-NI V2X Sniffer die „OmniAir® Qualified Test Equipment (OQTE)“ Zulassung erhalten. Die Geräte sind die ersten modularen Testlösungen für mobilfunkbasierte Vehicle-to-Everything-Kommunikation (C-V2X), die diese Zertifizierung erhalten haben, einschließlich des ersten kombinierten C-V2X-/DSRC-Sniffers.

Mit der breiten Einführung von 5G im vergangenen Jahr wird verstärkt in die C-V2X-Technik investiert, um die Sicherheit und Effizienz von Fahrzeugen und autonomen Systemen zu verbessern. Da sich die Mobilfunkstandards ständig weiterentwickeln, müssen OEMs und Zulieferer flexibler sein, um sich schnell an die neueste Technik anzupassen.

Als PXI-basiertes Testsystem bietet der NI-SEA V2X Benchtester einen verbesserten modularen Aufbau für V2X-Testsysteme, die sich leicht auf Hardware-in-the-Loop-(HIL-)Tests oder anderen Anwendungen erweitern lassen. Diese softwaredefinierte Architektur kann auch in bestehende Testsysteme integriert werden, um mehr Flexibilität und Skalierbarkeit zu ermöglichen. Damit kann zu einem früheren Zeitpunkt im Entwicklungszyklus getestet werden, um die Funktionalität zu validieren und Änderungen vorzunehmen, ohne erneut in neue Hardware investieren zu müssen. Der anpassbare und konforme SEA-NI V2X Sniffer erfasst und überwacht V2X-Bench- und Feldinformationen für die wichtigsten lokalen Protokollstandards, einschließlich Infrastrukturkomponenten.

„Der Fortschritt in der Mobilfunktechnik ermöglicht vernetzte und intelligente Mobilität“, so Ritu Favre, EVP und GM der Semiconductor and Electronics; Aerospace, Defense und Government; und Transportation Business Units bei NI. „Mit der Möglichkeit, Mobilfunktechnik für den Datenaustausch und die Kommunikation zwischen Fahrzeugen zu nutzen, erhöht C-V2X die Fahrzeugsicherheit durch eine verbesserte Entscheidungsfindung für Menschen und autonome Systeme. Die SEA-NI C-V2X Testsysteme helfen OEMs und Tier-1-Zulieferern, diese Technik schneller zu validieren und auf den Markt zu bringen – und zwar mit dem Vertrauen, dass die neuesten Sicherheits- und Technologiestandards erfüllt werden. Wir freuen uns, mit dem OmniAir Consortium zusammenzuarbeiten, um dieses gemeinsame Ziel zu erreichen und den Weg der Branche zu Vision Zero zu beschleunigen.“

Zu den Leistungsmerkmalen der SEA-NI-V2X-Lösungen zählen:

  • SEA-NI V2X Benchtester: Kombiniert Software der S.E.A. GmbH mit NIs PXI- und USRP-Software-Defined-Radio-(SDR-)Hardware zum Senden und Empfangen von Signalen über HF- und GNSS-Kanäle auf C-V2X-Controllern. Durch die Übertragung der C-V2X- und GNSS-Signale an den C-V2X-Controller kann die C-V2X-Lösung reale Signale wie eine Notbremswarnung oder eine Kreuzung mit Stopp-Zeichen simulieren, um Entwickler bei der Charakterisierung der Geräteleistung im Labor zu unterstützen. Die Lösung bietet Konfigurationen für Konformitäts-, Open-Loop-, Closed-Loop- und HIL-Tests.
  • SEA-NI V2X Sniffer: Das erste mobile System seiner Art basiert auf der NI USRP SDR-Hardware. Es unterstützt die Informationserfassung auf der Grundlage verschiedener V2X-Standards. Die Lösung bietet eine fortschrittliche Überwachung und Dekodierung von C-V2X- und DSRC-Signalen und -Nachrichten sowie eine einzigartige Online-Überwachung der Funkqualität und des Funkverhaltens.

„Die dynamische Kommunikationstechnik von heute erfordert tiefgreifendes Know-how und ein flexibles Systemkonzept“, so Dr. Gerd Schmitz, CEO und Mitbegründer von S.E.A. „Wir haben uns für die modulare Hardwareplattform von NI und ihre SDR-basierte Funktechnik zusammen mit unserer modularen Testsoftware und den S.E.A. V2X-Softwaremodulen entschieden. Damit können wir qualitativ hochwertige und effiziente V2X-Testlösungen für den Bereich der V2X-Test- und Messanwendungen bereitstellen.“ Schmitz weiter: „Wir freuen uns, dass unser Ansatz durch die erfolgreiche OmniAir-Zulassung bestätigt wird. Die Arbeit von OmniAir ist entscheidend, um V2X erfolgreich umzusetzen und Interoperabilität zu gewährleisten.“

Das OmniAir Consortium hat den SEA-NI V2X Benchtester zur Validierung der PHY und den SEA-NI V2X Sniffer zur Validierung der PHY- und Protokoll-Konformität für Nachrichten zertifiziert. Die OmniAir-Zulassung für V2X-Systeme garantiert Fahrzeugherstellern, Tier-1-Zulieferern, Herstellern von Geräten, Modulen und ICs sowie Behörden, dass OmniAir-zertifizierte Systeme den Industriestandards entsprechen und die Mindestanforderungen an Leistungsfähigkeit und Interoperabilität erfüllen.

„Wir gratulieren S.E.A. und NI zum OmniAir-Qualifizierungsstatus für zwei V2X-Testsysteme“, fügte Jason Conley hinzu, Executive Director des OmniAir Consortium. „OmniAir Qualified Test Equipment (OQTE) ermöglicht die Prüfung und Zertifizierung von potenziell lebensrettenden V2X-Systemen.“

www.ni.com/

www.sea-gmbh.com/

www.omniair.org/



Weitere News zum Thema:

Aktuelle Termine

GMM/DVS-Fachtagung
31. Mai bis 01. Juni
zur Terminübersicht...
embedded world 2022
21. bis 23. Juni 2022
zur Terminübersicht...
Automotive Testing Expo Europe
21. bis 23. Juni
zur Terminübersicht...

  Weitere Veranstaltungen...
  Messe-/Kongresstermine
  Seminare/Roadshows

 


Banner-Werbung

Social Media

twitter_follow_420x50px