Diese Website nutzt Cookies, um gewisse Funktionen gewährleisten zu können. Durch die Nutzung der Website stimmen Sie unseren Datenschutz-Richtlinien zu.
Nachrichten und Informationen zu Test- und Messtechnik für Elektronik in Entwicklung, Produktion und Service.  

Newsletter abonnieren

Alle 14 Tage alle News im Überblick
captcha 
Bitte geben Sie auch den angezeigten Sicherheitscode ein.

Aktuelle Test- und Messtechnik-News

Labornetzgerät mit Photovoltaik-Simulation bis 100 kW

Schulz SM15K12. August 2020 – Eine Solaranlage in Originalgröße simulieren: Mit dem neuen Funktionsblock „Photovoltaik“ (PV) integriert Delta Elektronika dieses mit Spannung erwartete Feature in seine SM15K-Serie, die in Deutschland vom Baden-Badener Lösungsanbieter Schulz Electronic vertrieben wird. Die langlebigen, leistungsstarken bidirektionalen Labornetzteile bieten zudem die gewohnten Funktionsblöcke für eine Simulation des Innenwiderstands sowie für eine leitungsloses Sensing.

Diese integrierten Funktionsblöcke können zwischen einer Programmquelle und den Ausgangsreglern der Einheiten eingefügt werden. Anwender können somit die Sollwertvorgaben kontinuierlich in die spezifische Simulationen einfließen lassen.

Photovoltaik-Simulation bis 100 kW

„Solar-Wechselrichter werden immer leistungsfähiger und damit steigt auch der Bedarf für die Simulation größerer Solarmodule“, erklärt Stefan Dehn, Vertriebsleiter von Schulz Electronic. „Schon allein wegen seiner hohen Reaktionsgeschwindigkeit ist das 15kW-Netzteil des niederländischen Herstellers dafür bestens geeignet.“ Der neue PV-Simulator für die SM15k-Serie ist in die Firmware integriert, daher wird für die Simulation kein Hardware-Modul benötigt. Benutzer können mithilfe des neuen Funktionsblocks eine komplette Solaranlage simulieren und dabei Details wie die Panelspezifikationen, Temperatur und Bestrahlungsstärke statisch über die Webschnittstelle konfigurieren. Sie können diese zudem dynamisch über die SCPI-Schnittstelle aktualisieren, wenn automatisierte Prozesse verwendet werden.

Der Simulator in einer SM15K-Stromversorgung arbeitet auch in einer Master-Slave-Konfiguration. Das vereinfacht die Programmierung, wenn mehrere Geräte parallelgeschaltet werden, um die Leistung weiter zu erhöhen.

Die weiteren Funktionsblöcke der SM 15K-Serie

Der integrierte Funktionsblock "Leadless sensing" versetzt Anwender in die Lage, einen über lange oder hochohmige Lastkabel abfallenden Spannungsabfall zu kompensieren, ohne dazu Sense- Leitungen verlegen zu müssen.

Der integrierte Funktionsblock "Interner Widerstand" ermöglicht die Simulation eines Spannungsabfalls über einen virtuellen Innenwiderstand. Somit lässt sich z.B. eine Batterie mit einem Innenwiderstand von 0,001 bis max. 10 Ω simulieren.

www.schulz-electronic.de/



Weitere News zum Thema:

Aktuelle Termine

embedded world 2022
15. bis 17. März 2022
zur Terminübersicht...
emv 2022
15. bis 17. März 2022
zur Terminübersicht...
LOPE-C 2022
22. bis 24. März 2022
zur Terminübersicht...

  Weitere Veranstaltungen...
  Messe-/Kongresstermine
  Seminare/Roadshows

 


Banner-Werbung

Social Media

twitter_follow_420x50px