Diese Website nutzt Cookies, um gewisse Funktionen gewährleisten zu können. Durch die Nutzung der Website stimmen Sie unseren Datenschutz-Richtlinien zu.
Nachrichten und Informationen zu Test- und Messtechnik für Elektronik in Entwicklung, Produktion und Service.  

Newsletter abonnieren

Alle 14 Tage alle News im Überblick
captcha 
Bitte geben Sie auch den angezeigten Sicherheitscode ein.

Aktuelle Test- und Messtechnik-News

EMI-Messempfänger mit neuen zeitsparenden Funktionen

RS ESW11. Mai 2020 - Der R&S ESW Funkstörmessempfänger von Rohde & Schwarz bietet ab sofort standardmäßig den Fast Time Domain Scan mit doppelter Scan-Bandbreite für erhöhte Messgeschwindigkeiten. Hinzu kommt die neue Messoption R&S ESW-K58 Multi CISPR APD. Sie bildet präzise die Störwirkung auf digitale Kommunikationssysteme. Die Option beschleunigt Tests nach CISPR 11 für Mikrowellenöfen und könnte sich in Zukunft auch für weitere Produkttests durchsetzen.

Der R&S ESW ist ein Funkstörmessempfänger für den Messbereich von 1 Hz bis 44 GHz mit herausragenden HF-Eigenschaften. Aufgrund seiner hohen Messdynamik und Genauigkeit eignet er sich für anspruchsvollste EMV-Zertifizierungsmessungen. Er erfüllt die höchsten Anforderungen aller relevanten EMV Standards wie CISPR, EN, MIL-STD-461, DO-160 oder FCC.

Schnellere Messergebnisse mit fast TDS

Schon mit dem bisher standardmäßig integrierten FFT-basierten Zeitbereichsscan erfasst und gewichtet der R&S ESW Störspektren in kürzester Zeit. Mit der neuen Funktion „fast Time Domain Scan“ (fast TDS) verdoppelt sich die Scan-Bandbreite und damit auch fast die Messgeschwindigkeit gegenüber dem herkömmlichen Time Domain Scan. Das ermöglicht bei Verwendung der CISPR Detektoren Quasi-Peak und CISPR Average bisher unerreicht schnelle Messzeiten für zeitraubende Tests. Fast TDS ist mit der aktuellen Firmware-Version V1.70 kostenlos für den R&S ESW verfügbar.

Multi CISPR APD: Störeinflüsse für bis zu 67 Kanäle anschaulich abbilden

Die ebenfalls neue Messoption R&S ESW-K58 Multi CISPR APD erweitert die einfache APD-Messung (APD: Amplitude Probability Distribution) auf eine simultane Analyse von bis zu 67 Kanälen innerhalb eines vorgegebenen Zeitraums. Für jeden Kanal wird die Wahrscheinlichkeit der auftretenden Amplituden in einem Signal untersucht. Die Option bietet vielfältige Analyse- und Darstellungsmöglichkeiten bis hin zur 3D-Ansicht. Gemäß aktuellem Standard CISPR 11 ist die Multi CISPR APD für die Prüfung von Mikrowellenöfen anwendbar und erleichtert hier den Messprozess erheblich. Wird das Verfahren normgerecht für Signale mit 1 MHz Bandbreite eingesetzt, sind mit dem R&S ESW bis zu 20 simultan gemessene Kanäle möglich. Damit übertrifft der Messempfänger die Anforderung von fünf nötigen Kanälen deutlich und bietet dem Anwender somit Zukunftssicherheit. Die Analyse der APD bildet präzise die Störwirkung auf digitale Kommunikationssysteme (z.B. WLAN oder Mobilfunk) ab und wird voraussichtlich auch auf weitere Produktstandards angewendet werden.

Die neue Option R&S ESW-K58 sowie der fast TDS sind für den R&S ESW Funkstörmessempfänger ab sofort verfügbar.

www.rohde-schwarz.com/



Weitere News zum Thema:

Aktuelle Termine

Messtec & Sensor Masters 2020
verschoben auf 22./23. Sept. 2020
zur Terminübersicht...
Automotive Testing Expo Europe
neuer Termin noch nicht bekannt
zur Terminübersicht...
SMTconnect 2020
verschoben auf:
28. bis 30. Juli
zur Terminübersicht...

Banner-Werbung

Social Media

twitter_follow_420x50px