Diese Website nutzt Cookies, um gewisse Funktionen gewährleisten zu können. Durch die Nutzung der Website stimmen Sie unseren Datenschutz-Richtlinien zu.
Nachrichten und Informationen zu Test- und Messtechnik für Elektronik in Entwicklung, Produktion und Service.  

Newsletter abonnieren

Alle 14 Tage alle News im Überblick
captcha 
Bitte geben Sie auch den angezeigten Sicherheitscode ein.

Aktuelle Test- und Messtechnik-News

Smartphone-App erlaubt flexible Prozessüberwachung

Viscom App19. April 2017 – Die Viscom AG bietet mit der neuesten vVision-Release eine Software-Lösung für mobile Geräte an, die dem Anwender einen Überblick über wichtige Kennzahlen seines Fertigungsprozesses liefert, und mit der er schnell Informationen zu seinen Produkten abrufen kann. Die mobile Anwendung stellt Ergebnisse jedes Inspektionssystems von Viscom zur Verfügung, das mit der kommenden Software-Version vVision 2.4 ausgestattet sein wird.

Mit der neuen App lassen sich Kenngrößen wie Durchsatz und Performance sehr komfortabel kontrollieren. Damit können jetzt z. B. von Linienverantwortlichen über Fertigungsleiter bis hin zu Qualitätsmanagern und der Geschäftsleitung alle Beteiligten noch schneller und unkomplizierter Einblick in relevante Vorgänge bekommen und bei voller Flexibilität gemeinsam Lösungen erarbeiten.

Ausgelegt ist die Viscom App vor allem auf die Betriebssysteme Android und iOS für Smartphones und Tablets. Man kann sie aber auch auf einem gewöhnlichen Windows-Rechner installieren. Nach dem Login bekommt der Benutzer einen Überblick zur gesamten Fertigung seines Unternehmens. Dazu gehören u. a. die Anzahl der geprüften Baugruppen und der gefundenen Echtfehler.

Mit wenigen Klicks trifft man seine Produktauswahl und kann die Betrachtung auch zeitlich eingrenzen. Die benötigten Daten werden beim fertigenden Unternehmen auf einem lokalen Viscom-Server bereitgestellt. Schnell sind viele differenzierte Informationen zur Hand, wie der First Pass Yield, die PPM-Rate (parts per million) oder die DPMO-Rate (defects per million opportunities). Auf diversen Schaubildern kann man sich Werte genauer in ihrem statistischen Zusammenhang anzeigen lassen, etwa Defekte sortiert nach ihrer Häufigkeit in einem Pareto-Diagramm.

Die Smartphone-Kamera dient dem Benutzer dazu, die Barcodes der Baugruppen einzuscannen. Über die Viscom App erfolgt die Anzeige des Prüfergebnisses und der bereits verifizierten Defekte. So kann z. B. ein reklamiertes Produkt sofort mit seiner gesamten Vorgeschichte genau identifiziert werden.

Unter dem Strich bringt die Viscom App damit einen deutlichen Mehrwert im Bereich der Qualitätssicherung und erhöht die Transparenz in der unternehmensinternen Abstimmung und Logistik.

www.viscom.de/



Weitere News zum Thema:

Aktuelle Termine

productronica 2017
14. bis 17. November 2017
zur Terminübersicht...
SPS/IPC/DRIVES 2017
28. bis 30. November 2017
zur Terminübersicht...
emv 2018
20. bis 22. FebruarMärz 2018
zur Terminübersicht...

Banner-Werbung

Social Media

twitter_follow_420x50px