Diese Website nutzt Cookies, um gewisse Funktionen gewährleisten zu können. Durch die Nutzung der Website stimmen Sie unseren Datenschutz-Richtlinien zu.
Nachrichten und Informationen zu Test- und Messtechnik für Elektronik in Entwicklung, Produktion und Service.  

Newsletter abonnieren

Alle 14 Tage alle News im Überblick
captcha 
Bitte geben Sie auch den angezeigten Sicherheitscode ein.

Aktuelle Test- und Messtechnik-News

PXI Digital I/O Module mit hoher Spannungs- und Strombelastbarkeit

Pickering pxi digital i o09. Juli 2024 – Pickering Interfaces hat vier neue digitale I/O-Familien für PXI- und LXI-basierte Systeme angekündigt. Diese vier Familien erweitern das Angebot des Unternehmens an digitalen I/O Modulen. Sie bieten höhere Packungsdichte, erweiterte Spannungs- und Strombereiche sowie programmierbare Logikpegel – alles in den Formfaktoren PXI und PXIe. Mit diesen Ergänzungen verfügt Pickering nun über eines der branchenweit größten und umfassendsten Produktbereiche an digitalen PXI- und PXIe-I/O-Modulen.

Digitale Eingangs- und Ausgangsmodule werden häufig in automatisierten Testsystemen zum Betrieb externer Geräte oder zur Verbindung mit externer Logik verwendet. Digitale Eingänge prüfen, ob eine Signalspannung über oder unter einem Schwellenwert liegt, und digitale Ausgänge stellen entweder eine Stromquelle, eine Stromsenke oder in einigen Fällen eine Kombination aus beidem bereit. Industrielle digitale I/O-Module eignen sich zum Erfassen von Signalen digitaler Sensoren, zur Kommunikation mit industriellen Geräten wie SPS und zum Ansteuern von Relais, Magnetspulen und Lampen.

„Bei Pickering Interfaces haben wir uns verpflichtet, den umfangreichsten und leistungsfähigsten Katalog an industriellen digitalen I/O-Produkten der Branche bereitzustellen“, bemerkt Paul Bovingdon, Technical Engineering Manager bei Pickering. „Diese neuen Module spiegeln unser Engagement wider, die sich entwickelnden Bedürfnisse unserer Kunden zu erfüllen.“

Digitale Ausgangsmodule (Module 40/42-412A)

Diese Ausgangsmodule mit hoher Kanalanzahl erweitern die bestehende 40-412 PXI-Reihe digitaler I/O-Module um eine PXIe-Option (Modul 42-412A). Die Familie bietet bis zu 64 Ausgangskanäle (weitere Varianten mit 16, 32 und 48 Kanälen) mit einem externen, maximalen Ausgangsspannungsbereich von 50V und 0,5A Low-Side- oder High-Side-Treiberoption.

Digitales Eingangsmodul (Module 40/42-414)

Die neuen Module 40-414 (PXI) und 42-414 (PXIe) sind digitale Eingangsmodule mit hoher Kanalzahl, hoher Eingangsspannungsfähigkeit und zwei programmierbaren Schwellenwerteinstellungen pro Bank. Unabhängige Bänke mit acht Kanälen ermöglichen die Erkennung mehrerer Spannungspegel. Gleichzeitig bieten die zwei Schwellenwerte eine bequeme Möglichkeit, den Status digitaler Signale zu bestimmen, indem jede Eingangsspannung mit zwei programmierbaren Schwellenwerten verglichen wird – wodurch schnell festgestellt werden kann, ob der Eingang niedrig, hoch oder sich in einem mittleren logischen Zustand befindet. Diese Funktion ist besonders nützlich für Funktionstestanwendungen, da sie häufig ein DMM ersetzen können. Varianten sind mit 32, 64, 96 oder 128 Eingangskanälen erhältlich und mit maximalen Schwellenwertspannungen von 50 V, 100 V, 200 V oder 300 V spezifizierbar. Das Modul bietet eine effektive Lösung zur Bestimmung des Zustands industrieller digitaler Signale, wie sie in der Automobil-, Luft- und Raumfahrt- und Schienenverkehrstechnik verwendet werden. Dabei werden externe Signalaufbereitungsschaltungen vermieden und die Komplexität und der Platzbedarf des Testsystems reduziert.

Halbdynamische digitale I/O (Module 40/42-419)

Eine weitere neue Familie, 40-419 (PXI) und 42-419 (PXIe), verfügen über 16 bis 64 I/O-Kanäle mit bis zu 60 V über externe Versorgung oder vier integrierte Spannungsbereiche von +3,3 V, +5 V, +12 V oder +24 V und bis zu 300 mA Ausgangsstrom. Eine I/O-Richtungsauswahl für jeden Port/Kanal ist möglich. Jeder Port mit 8 Kanälen kann zusammen als Eingang oder Ausgang eingestellt werden. Alternativ können auch einzelne Kanäle innerhalb eines einzigen Ports zum Eingang oder Ausgang werden. Eine halbdynamische 8-Bit-Mustererfassung und -generierung unter Verwendung des integrierten Speichers ist vorhanden.

Relaistreibermodule (Module 40/42-411A)

Das bereits bestehende PXI Modul 40-411 ist nun als PXIe-Option erhältlich. Es verfügt über vier Kanalanzahlvarianten von 16 bis 64 Low-Side-Ausgängen mit externer 60 V-, 1 A-Relais-treiberfähigkeit und drei Optionen für die integrierte Relaisspannungsversorgung (plus eine Option für gemischte Spannungen) für Anwendungen mit geringem Stromverbrauch. Die 40-411A (PXI) und 42-411A (PXIe) eignen sich ideal zum Ansteuern externer Relais in einem PXI- oder PXIe-System oder einem modularen LXI-Chassis von Pickering Interfaces.

Die Module 40/42-411A, 412A und 419 verfügen über integrierte Schutzsysteme, darunter Überstromerkennung und Überspannungsbegrenzung oder thermische Überlastung. Es können damit Relaisspulen ohne Verwendung von Freilaufdioden angesteuert werden oder mithilfe einer Isolationsbarriere verhindern, dass der Relaisspulenstrom zurück in die Chassis-Rückwand fließt. Zusammen besteht die Flexibilität, eine externe oder interne Versorgung sowie High-Side- oder Low-Side-Treiber bereitzustellen, um unterschiedlichen Anforderungen der Lastkapazität gerecht zu werden.

Die 40/42-411A und 412A verwenden an der Frontplatte einen 78-poligen D-Typ-Stecker, die Varianten 40/42-414 und 419 einen 160-poligen DIN 41612. Passendes Kabel- und Steckerzubehör ist erhältlich

Alle von Pickering Interfaces produzierten Standardprodukte beinhalten eine Dreijahres-Garantie und werden mit einem Langzeitsupport geliefert.

www.pickeringtest.com/



Weitere News zum Thema:

Aktuelle Termine

EMV-Fachtagung
18. bis 20. Sept.
zur Terminübersicht...
Vision 2024
08. bis 10. Oktober
zur Terminübersicht...
eMove360 - 2024
15. bis 17. Oktober
zur Terminübersicht...

  Weitere Veranstaltungen...
  Messe-/Kongresstermine
  Seminare/Roadshows

 


Banner-Werbung