Diese Website nutzt Cookies, um gewisse Funktionen gewährleisten zu können. Durch die Nutzung der Website stimmen Sie unseren Datenschutz-Richtlinien zu.
Nachrichten und Informationen zu Test- und Messtechnik für Elektronik in Entwicklung, Produktion und Service.  

Newsletter abonnieren

Alle 14 Tage alle News im Überblick
captcha 
Bitte geben Sie auch den angezeigten Sicherheitscode ein.

Aktuelle Test- und Messtechnik-News

Mikrowellenmessempfänger für Pegel- und Leistungskalibrierungen

RS FSMR03. November 2021 - Mit dem Measuring Receiver R&S FSMR3000 hat Rohde & Schwarz einen Mikrowellenmessempfänger entwickelt, der die Kalibrierung von Signalgeneratoren und Dämpfungsgliedern mit einem einzigen Gerät erlaubt. Die wichtigsten Funktionen sind frequenzselektive HF-Pegelmessungen, Pegelmessungen, analoge Modulation und Spektrumanalyse. Zusätzlich kann der R&S FSMR3000 – als Ergänzung zu Standard-Phasenrauschmessungen mit dem Spektrumanalysator – mit leistungsfähiger Hardware für High-End-Phasenrauschmessungen ausgestattet werden.

Das Gerät ermöglicht auch die digitale und analoge Modulationssignal-analyse, bietet 80 MHz Analysebandbreite und unterstützt die Analyse von Pulsen und VOR/ILS-Signalen. Der R&S FSMR wurde als Single-Box-Lösung konzipiert, um die Arbeit mit den verschiedenen Kalibrierfunktionen zu vereinfachen.

Der Mikrowellenmessempfänger unterstützt neben der Pegelkalibrierung die analoge Modulationsanalyse für AM, FM und φM. Die R&S FSMR3000-Plattform wurde entwickelt, um die Kalibrierung von Signalgeneratoren und Dämpfungsgliedern und die Testprozesse im Kalibrierlabor zu vereinfachen. Die 8-GHz-, 26,5-GHz- und 50-GHz-Modelle bieten alle benötigten Messfunktionen in einem einzigen, kompakten Gerät.

Der hohe Dynamikbereich des R&S FSMR sorgt für einen Pegelmessbereich von –152 dBm bis +30 dBm. Darüber hinaus ermöglicht die geringe Linearitätsunsicherheit des Geräts von ± (0,009 dB + 0,005 dB pro 10-dB-Schritt) in Kombination mit einem kalibrierten Leistungsmesskopf hochgenaue Signalpegelmessungen: Mit dem R&S NRP50T etwa kann der gesamte Frequenzbereich von DC bis 50 GHz abgedeckt werden.

Bei den AM-, FM- und φM-Modulationsmessungen können AM-Modulationstiefen von 0 bis 100 % und ein FM-Frequenzhub von bis zu 16 MHz gemessen werden. Das Gerät verfügt über einen 16-bit-A/D-Wandler mit 200 Msamples/s zur Modulationsanalyse mit einer internen Signalanalysebandbreite von bis zu 80 MHz. Wenn die Analyseoption installiert ist, sind auch Modulationsmessungen an digital modulierten Signalen möglich. Pulse können automatisch analysiert werden. Es wird kein zusätzlicher Vektorsignalanalysator benötigt, um die Performance dieser Signale zu ermitteln.

Sowohl VOR (VHF Omnidirectional Radio Range, ein Drehfunkfeuer zur Kurssteuerung) als auch ILS (Instrument Landing System zur Unterstützung von Anflug und Landung) sind Navigationshilfen für den Flugverkehr, die auf amplitudenmodulierten Signalen basieren und sehr genaue und zuverlässige Modulationsmessungen erfordern. Über eine Option deckt der R&S FSMR auch die Kalibrierung von VOR/ILS-Signalgeneratoren ab, so dass ein zusätzlicher Tester nicht nötig ist.

Darüber hinaus ermöglicht der R&S FSMR3000 leistungsstarke Spektrumanalysemessungen. Dementsprechend bietet das Gerät umfassende Analysemöglichkeiten für Oberwellen, Störaussendungen, Rauschmaß und Phasenrauschen bis 50 GHz. Es sind Marker- und Messfunktionen für alle bedeutsamen Spektrummessungen vorhanden, z. B. zur Messung von Rauschleistung, ACLR, harmonischer Verzerrung, belegter Bandbreite und Frequenzmaske. Die Auflösebandbreite kann zwischen 1 Hz und 80 MHz eingestellt werden, und es stehen zusätzliche Kanalfilter zur Verfügung.

Ausgestattet mit leistungsfähiger Hardware unterstützt der R&S FSMR3000 außerdem die Phasenrauschanalyse. Für High-End-Anwendungen kann der Empfänger mit einem zweiten Empfangspfad ausgerüstet werden, womit Kreuzkorrelation möglich ist und sich die Empfindlichkeit – je nach Zahl der Korrelationen – um bis zu 25 dB zusätzlich erhöht. Aufgrund der sehr guten internen Quellen und der größtenteils digitalen Gerätearchitektur ist der R&S FSMR3000 schneller als Testsysteme, die das Signal erst nach einem Phasendetektor digitalisieren, und ermöglicht die parallele Anzeige von Phasen- und AM-Rauschen. Anwender erhalten die Ergebnisse schneller, es ist kein zweiter Sweep für die AM-Rauschmessung erforderlich, und während der Messung können beide Rauschbeiträge in einer Anzeige verglichen werden.

www.rohde-schwarz.com/



Weitere News zum Thema:

Aktuelle Termine

embedded world 2022
15. bis 17. März 2022
zur Terminübersicht...
emv 2022
15. bis 17. März 2022
zur Terminübersicht...
LOPE-C 2022
22. bis 24. März 2022
zur Terminübersicht...

  Weitere Veranstaltungen...
  Messe-/Kongresstermine
  Seminare/Roadshows

 


Banner-Werbung

Social Media

twitter_follow_420x50px