Diese Website nutzt Cookies, um gewisse Funktionen gewährleisten zu können. Durch die Nutzung der Website stimmen Sie unseren Datenschutz-Richtlinien zu.
Nachrichten und Informationen zu Test- und Messtechnik für Elektronik in Entwicklung, Produktion und Service.  

Newsletter abonnieren

Alle 14 Tage alle News im Überblick
captcha 
Bitte geben Sie auch den angezeigten Sicherheitscode ein.

Aktuelle Test- und Messtechnik-News

Sekundenschnelle Peilung mit automatischer DF-Antenne

narda DF antenna04. Dezember 2018 – Narda Safety Test Solutions hat eine automatische „Direction Finding“-Antenne (ADFA) entwickelt, die extrem schnell stabile Peilergebnisse liefert. Unempfindlich gegen Reflexionen ortet sie ein erfasstes Signal präzise und zuverlässig. In Kombination mit dem Real-time-Empfänger SignalShark ergibt sich ein ideales System für die automatische Peilung von Signalen im Frequenzbereich von 200 MHz bis 2,7 GHz.

Neben Mobilfunkanbietern und dem Militär richtet sie sich primär an PMR- und BOS-Funk-Betreiber mit sicherheitsrelevanten Applikationen wie die Polizei, Feuerwehr und Ambulanz, den Grenzschutz und Nachrichtendienste. Die ADFA besteht aus neun Antennen-Elementen und einer omnidirektionalen Referenz-Antenne. Letztere erlaubt es dem Messtechniker sogar, parallel das Spektrum zu beobachten. Das Prinzip der automatischen Peilung für einkanalige Empfänger beruht auf der Messung der Phasendifferenz zwischen Antennen-Elementen. Die neun Antennen-Elemente werden dabei gegen die zentrale Referenz-Antenne gemessen. Je größer ihr Abstand untereinander und der erfasste Phasenunterschied ist, desto verlässlicher sind die Peilungen.

Neben einer stationären Verwendung kann die ADFA 1 mit Hilfe eines Magnetfußes auf einem Pkw-Dach befestigt werden. Mit dem SignalShark verbunden dauert so ein Peilzyklus nur 1,2 Millisekunden und erreicht dabei eine Genauigkeit von bis zu 1° RMS (typ.). Neben der reinen Anzeige der ermittelten Richtung kann der Empfänger eine sogenannte Heatmap über eine gespeicherte Karte legen. Bei einem mobilen Einsatz kann die Lokalisierungssoftware auf dem SignalShark somit im Display direkt anzeigen, wo sich der Störer aller Wahrscheinlichkeit nach befindet. Alles in Echtzeit und ohne Verwendung eines externen Computers. Um eine Signalquelle vor Ort auch „auf den letzten Metern“ exakt zu orten, kommt eine zusätzliche Handheld-Antenne mit dem SignalShark zum Einsatz. Damit kann der Messtechniker etwa ein zuvor gepeiltes Gebäude zu Fuß betreten und final Etage und das betreffende Apartment bestimmen.

www.narda-sts.com/



Weitere News zum Thema:

Aktuelle Termine

TUZ Workshop
24. bis 26. Februar 2019
zur Terminübersicht...
embedded world 2019
26. Februar bis 28. Februar 2019
zur Terminübersicht...
Hightech auf dem Olympiaturm
15. bis 16. März 2019
zur Terminübersicht...

Banner-Werbung

Social Media

twitter_follow_420x50px