Diese Website nutzt Cookies, um gewisse Funktionen gewährleisten zu können. Durch die Nutzung der Website stimmen Sie unseren Datenschutz-Richtlinien zu.
Nachrichten und Informationen zu Test- und Messtechnik für Elektronik in Entwicklung, Produktion und Service.  

Newsletter abonnieren

Alle 14 Tage alle News im Überblick
captcha 
Bitte geben Sie auch den angezeigten Sicherheitscode ein.

Aktuelle Test- und Messtechnik-News

DC-Stromversorgungen mit regenerativem Senkbetrieb

CME ITC6000C06. November 2018 - CompuMess Elektronik GmbH hat bidirektionale DC-Stromversorgungen mit Netzrückspeisung im Senkbetrieb der Serie IT6000C von ITech Electronic in ihr Produktportfolio aufgenommen. Zur Auswahl stehen insgesamt 16 Modelle mit Ausgangsleistungen von 5, 10 und 15 kW bei Spannungen bis 1.500 V und Strömen bis ±510 A. Hervorzuheben ist die hohe Leistungsdichte von bis zu 15 kW im 3 HE Format. Zudem sind durch Parallelschaltung im Master-Slave-Betrieb Gesamtleistungen bis zu 960 kW realisierbar.

Die innovativen DC-Stromversorgungen können im 2-Quadrantenbetrieb arbeiten, d.h. sie dienen sowohl als DC-Quelle als auch – bei nahtlosem Nulldurchgang des Stroms – als Senke bzw. elektronische Last. Dank Netzrückspeisung mit einem Wirkungsgrad von bis zu 96% entsteht im Senkbetrieb nur noch geringfügig Abwärme. Das reduziert Kühlaufwand, Energiebedarf und somit auch die CO2-Emission enorm.

Eine weitere Besonderheit ist die Wide-Range-Eigenschaft. Im Gegensatz zu herkömmlichen DC-Stromversorgungen mit rechteckförmiger U-/I-Kennlinie, verläuft letztere bei den IT6000C Netzgeräten teilweise hyperbolisch. Dabei ist die maximale Leistung Pmax kleiner als das Produkt aus Umax und Imax (Nominalwerte). Da Umax und Imax in vielen Anwendungen nicht gleichzeitig erforderlich sind, kann durch die Wide-Range-Eigenschaft oftmals ein Modell mit deutlich geringerer Leistung gewählt werden. Das spart Anschaffungskosten und erhöht die Vielseitigkeit der Einsatzmöglichkeiten der Stromversorgung.

Die Serie IT6000C bietet die Betriebsarten Konstant-Strom (CC), -Spannung (CV), und -Leistung (CP in Quadrant I). Außerdem stehen Funktionen für das Testen/Prüfen von Batterien, Dynamik, Kurzschluss, das Erstellen von LISTen (Lastprofilen) und die Photovoltaik-Simulation zur Verfügung. Neben einer automatischen Erkennung des Netzzustands vermeidet die implementierte Anti-Islanding-Funktion Inselbetrieb bei Netzausfall.

Zum Schutz der Geräte werden Überlastung durch Spannung (OVP), Strom (OCP), Leistung (OPP) sowie Temperatur (OTP) überwacht. Die Serie ist standardmäßig mit USB-, CAN-, LAN- und einer digitalen I/O-Schnittstelle bestückt. GPIB/Analog und RS232 sind optional verfügbar.

Die Modelle für 1.500 V DC sind ab Ende 2018 lieferbar, 2.000 V DC Modelle im Laufe des Jahres 2019.

www.compumess.de/



Weitere News zum Thema:

Aktuelle Termine

SPS/IPC/DRIVES 2018
27. bis 29. November 2018
zur Terminübersicht...
TUZ Workshop
24. bis 26. Februar 2019
zur Terminübersicht...
embedded world 2019
26. Februar bis 28. Februar 2019
zur Terminübersicht...

Banner-Werbung

Social Media

twitter_follow_420x50px