Diese Website nutzt Cookies, um gewisse Funktionen gewährleisten zu können. Durch die Nutzung der Website stimmen Sie unseren Datenschutz-Richtlinien zu.
Nachrichten und Informationen zu Test- und Messtechnik für Elektronik in Entwicklung, Produktion und Service.  

Newsletter abonnieren

Alle 14 Tage alle News im Überblick
captcha 
Bitte geben Sie auch den angezeigten Sicherheitscode ein.

Aktuelle Test- und Messtechnik-News

Optischer Sensorkopf für Leistungsmessungen

Yokogawa AQ221102. Februar 2018 - Der AQ2200-232 von Yokogawa ist ein neuer optischer Hochleistungs-Sensorkopf für die modulare optische Testplattform AQ2200 des Unternehmens. Der Sensorkopf AQ2200-232 wird mit dem Schnittstellenmodul AQ2200-202 verwendet und kann genaue Messungen, wie beispielsweise Leistungstests von Laserchips, I/L-Kurvenmessungen von Laserdioden oder Multicore-Fasermessungen (mit einem MPO-Steckeradapter) durchführen.

Hauptmerkmale sind ein gekühlter Detektor mit 5 mm Durchmesser, ideal für Freistrahlmessungen, sowie ein Wellenlängenmessbereich von 800 bis 1700 nm in Kombination mit einem Leistungsbereich von +15 bis -90 dBm. Er gewährleistet außerdem eine „best-in-class“ Messunsicherheit von ± 1,8%, eine hohe Stabilität durch eine konstante Temperaturregelung und einen großen Leistungsbereich von 30 dB.

"Mit der Einführung des neuen optischen Sensorkopfes, erweitert Yokogawa seine modulare Testplattform gemäß den Anforderungen des Marktes für automatische Hochgeschwindigkeits-Tests von optischen Komponenten. Hier hilft Yokogawa im Vergleich zu einem fasergekoppelten Test, Zeit und Kosten zu reduzieren“, sagt Terry Marrinan, Vizepräsident Sales & Marketing, Yokogawa Europe & South-East Asia. "Ein Post-Production-Test von Laserdioden muss schnell sein, da die steigende Marktnachfrage höhere Stückzahlen und günstigere Produkte verlangt. Der schnellste Weg zur Ermittlung der Leistung, ist das kontaktlose Messen, um hier die Zeit zu sparen, die ansonsten mit dem Verbinden und Trennen der optischen Fasern von jedem Laser verbunden wäre. "

Bis jetzt waren die auf dem Markt verfügbaren Sensoren nicht empfindlich genug, um hochpräzise Testergebnisse zu erhalten. Der Messwert des Sensors sollte auch so genau wie möglich sein, da bestimmte Laser aufgrund ihrer Bauart eine geringe Leistung abgeben (um die internationalen Sicherheitsvorschriften einzuhalten), und die Charakterisierung muss sehr präzise sein, um sicherzustellen, dass der Laser die höchstmögliche Leistung aussendet, ohne die relevanten Sicherheitsgesetze zu verletzen.

"Yokogawa hat diese Herausforderungen erkannt und sie in enger Zusammenarbeit mit den Herstellern von Laserdioden besprochen, um den AQ2200-232 Sensorkopf zu entwickeln", fügt Terry Marrinan an. "Die Kombination aus einer großen Fotodetektor-Oberfläche und dem 30 dB Leistungsbereich des neuen Sensorkopfes, ermöglicht die Messung von Signalen mit hoher Auflösung unter optimalen Bedingungen – deshalb „best-in-class“ für Empfindlichkeit und Genauigkeit.“

www.tmi.yokogawa.com/de/



Weitere News zum Thema:

Aktuelle Termine

Automotive Testing Expo Europe
05. bis 07. Juni 2018
zur Terminübersicht...
PCIM 2018
05. bis 07. Juni 2018
zur Terminübersicht...
SMT/HYBRID/PACKAGING 2018
05. bis 07. Juni 2018
zur Terminübersicht...

Banner-Werbung

Social Media

twitter_follow_420x50px